Niederlage der SCW Ladies in Lugano

Kein Glück in Lugano; die SCW Ladies verlieren das Auswärtsspiel trotz starker Leistung gegen den Tabellenführer Lugano mit 4:1. Der Grund der Niederlage war nicht etwa ein Leistungsunterschied, sondern hat einen Namen. Phoebe Staenz, die Top-Spielerin der Lugano Ladies spielte brillant und erzielte drei der vier Lugano Tore.

 

Die SC Weinfelden Ladies starteten furios in die Partie, mit viel Tempo und guten Abschlüssen. Mit viel Selbstvertrauen und guter Angriffsauslösung wurde Chance um Chance herausgespielt. Auch Lugano spielte gut, zeigte schöne Kombinationen und zwischenzeitlich gefährliche Abschlüsse, welche aber allesamt von der Weinfelder Torfrau Caro Lambert zunichte gemacht werden konnte. Im ersten Spielabschnitt bekamen die Zuschauer Frauenhockey auf höchstem Level zu sehen, mit leichtem Chancenplus zu Gunsten der Trauben-Frauen. Ein äusserst starkes Drittel der Weinfelder Ladies, vorerst leider ohne Torerfolg.

 

Mit einem starken Powerplay und einer schönen Kombination erzielte Tanja Krause in der 22. Spielminute das 1:0 für die SC Weinfelden Ladies. Durch eine kleine Unkonzentriertheit auf Seiten des SCW vermochte Lugano nur zwei Minuten später den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Im Mitteldrittel wurde die Partie etwas ruppiger und es wurden auf beiden Seiten einiges an Strafen ausgesprochen. In der 39. Spielminute erzielte Lugano in doppelter Überzahl das 2:1 aus Sicht der Gastgeberinnen. Auch in diesem Spielabschnitt sahen die Zuschauerinnen hochstehendes Frauen-Eishockey, ein ausgeglichenes Drittel mit guten Abschlüssen auf beiden Seiten.

 

Im Schlussdrittel spielten die SCW Ladies immer noch konstant stark, hatten viele Chancen aber leider ohne Torerfolg. In der 48. Spielminute erzielte Lugano das 3:1. Die Thurgauerinnen liessen die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter. Leider hatten die Weinfelder Ladies in der Folge auch noch die verletzungsbedingten Ausfälle von Steffi Wetli und Tanja Krause zu beklagen, welche die Partie nicht mehr zu Ende spielen konnten und ärztlich versorgt werden mussten. Trotz diesem Handicap versuchten die Thurgauerinnen noch einmal alles, um das Spiel zu wenden. Leider ohne Erfolg. In der 49. Spielminute erzielte die stark aufspielende Phoebe Staenz das 4:1 für die Lugano Ladies, was gleichzeitig auch das Schlussresultat war. Die SC Weinfelden Ladies überzeugten in diesem Spiel mit einer ganz starken Leistung, welche leider aber nicht zum Sieg reichte. (TW)

 

HC Ladies Lugano - SC Weinfelden 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 05.10.19, 17:00 h, SC Weinfelden - EV Bomo


(Fotos: Tury Wagner)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0