Ladies A mit zwei Niederlagen

Im ersten Spiel gegen den SC Reinach hatten die SCW Ladies etwas Mühe, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Sie agierten wohl phasenweise sehr druckvoll und hatten auch gute Abschlussmöglichkeiten, leider aber vorerst ohne Torerfolg. Reinach erwischte den besseren Start, zeigte gute Kombinationen und vermochte auch zwei von ihren Chancen zu verwerten, eine davon in Überzahl. Entsprechend führten die Gäste aus Reinach zur Pause mit 0:2. Ähnliche Spielszenen sah man dann auch im Mitteldrittel. Ein ausgeglichenes Spiel, phasenweise mit viel Druck von Seiten der Trauben-Frauen und guten Torchancen, leider aber auch im Mitteabschnitt ohne Torerfolg. Die Gäste aus dem Kanton Aargau hingegen trafen erneut drei Mal, einmal davon in Überzahl. Im letzten Drittel zeigten die Weinfelderinnen eine starke Reaktion auf die nicht ganz optimale Leistung aus den ersten zwei Spielabschnitten. Das Team war gewillt, mehr zu zeigen und das Zepter in die Hand zu nehmen. Weinfelden agierte nun sehr druckvoll und konnte sich Chance um Chance erarbeiten. In der 49. Minute vermochte Nora Daneel in ihrem Women`s League Debut zu skoren, und sechs Minuten später war Leonie Kutzer, welche ebenfalls ihr erstes Spiel in der Women`s League absolvierte, erfolgreich. Das dritte Tor erzielte Sara Confidenti kurz vor Schluss in doppelter Überzahl.

 

In der zweiten Partie vom Sonntag verlief das Startdrittel für die SCW Ladies sehr unglücklich. Viele gute Chancen konnten herausgespielt werden, vorerst ohne entsprechenden Torerfolg. Im Gegenzug vermochten die Gäste aus der Westschweiz vier von ihren wenigen Chancen auszunutzen. Ohne Torerfolg für das Heimteam ging es in die erste Pause. Das musste erst einmal verarbeitet werden. Das Team war bereit, für den Erfolg zu kämpfen und startete entsprechend druckvoll ins Mitteldrittel. In der 31. Minute skorte Janine Müller nach einer sehenswerten Kombination auf Zuspiel von Sara Confidenti und Seraina Hablützel. Im weiteren Verlauf vom Mitteldrittel sah man gute Kombinationen auf beiden Seiten mit einem deutlichen Chancenplus von Seiten der Gastgeber. Ein ähnliches Spiel bot sich dann auch im Schlussdrittel, welches anhand der Anzahl Strafen etwas emotionaler geführt wurde, aber noch im Bereich dessen, was zum Hockey dazu gehört. Trotz Chancenplus auf Seiten der Weinfelderinnen endete der Drittel torlos. Entsprechend stand es nach 60 Spielminuten 4:1 für die Gäste aus Neuchâtel. (TW)

 

SC Weinfelden - SC Reinach 3:7 (0:2, 0:3, 3:2)

Spielbericht SIHF

 

SC Weinfelden - Neuchâtel Hockey Academy 1:4 (0:4, 1:0, 0:0)

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: Samstag, 28.09.19, 18.15 h, HC Ladies Lugano - SC Weinfelden


(Fotos: Karin Reinert)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0