Vorschau 2. Liga Saison 19/20

Am kommenden Samstag nimmt der SC Weinfelden eine weitere 2.-Liga-Saison in Angriff. Während 18 Partien in der Regula Season werden die Amateurspieler bis Mitte Januar versuchen, das Zwischenziel Playoffs zu erreichen.

 

Das Team des SC Weinfelder konnte fast komplett zusammengehalten werden und es gab nur wenige Abgänge. Erfreulich ist auch, dass bereits vier weitere eigene Junioren fix ins Team eingebaut werden konnten. Weitere drei Junioren trainieren regelmässig mit der 1. Mannschaft und haben auch bereits erste Testspiele absolviert, der Fokus liegt bei diesen drei Spielern jedoch nach wie vor beim U20-Team. Somit besteht das 20-Mann-Kader des SC Weinfelden nun grösstenteils aus Spielern, welche einmal im eigenen oder einem anderen Thurgauer Nachwuchs-Team gespielt haben.

 

Grosse Veränderung in der Gruppeneinteilung

Gegenüber dem Vorjahr trifft der SCW in dieser Saison gleich auf vier neue Gegner. Mit dem EHC Wallisellen sowie dem EV Dielsdorf-Niederhasli werden sich zwei gestandene 2.-Liga-Teams neu mit den Trauben messen. Zudem stossen mit Lenzerheide-Valbella und den Eisbären St. Gallen zwei Aufsteiger aus der 3. Liga zur Weinfelder Gruppe. Nicht mehr dabei sind hingegen Schaffhausen, Bassersdorf und Küsnacht, welche in die Gruppe 1 eingeteilt wurden, sowie 1.-Liga-Aufsteiger Luzern.

 

Aus Weinfelder Sicht etwas bedauerlich ist sicherlich, dass mit dem EHC Schaffhausen ein für die Trauben sehr attraktiver Gegner in die andere Gruppe eingeteilt wurde. Diese "Fast-Derbys" zogen regelmässig viele Zuschauer in die Gütti und die Stimmung ging jeweils hoch.

 

Saisonziel Playoff-Halbfinal
Headcoach Christian Schuster hat die Lehren aus der letzten Saison gezogen und den Fokus bereits im Sommertraining auf die bekannten Schwachstellen gelegt, damit das Team einen Schritt vorwärts machen kann. Das Saisonziel liegt ganz klar im Erreichen des Playoff-Halbfinals. Mit der Integration von eigenen Nachwuchsspielern ist ein weiteres ganz wichtiges Zwischenziel bereits erreicht worden. Die Mannschaft möchte zudem mit einem guten Auftreten auf und neben dem Eis die Zuschauer in die Gütti ziehen und mit frischem Amateur-Eishockey begeistern.

 

Erstes Heimspiel am 28. September
Am kommenden Samstag, 21. September geht es mit der Meisterschaft los, wobei es gleich zu einem Derby kommt. Um 19.30 h muss der SCW dann nämlich in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen antreten. Eine Woche später, am 28. September, empfängt der SCW dann in der heimischen Güttingersreuti um 17.00 h den EHC Illnau-Effretikon. (kre)


2. Liga Team - Saison 19/20

Hinten v.l.n.r.: Mike Holzer, Marten de Ruiter, Riccardo Salzmann, Lucas Wittwer, Silvan Azevedo, Kilian Holenstein
Mitte v.l.n.: Tobias Farner, Gian D'Addetta, Roger Bruni, Simon Hiller, Christian Streicher, Roman Mathis, Niclas Deplazes, Tobias Baumgartner, Michael Grüninger (Betreuer)
Vorne v.l.n.r.: Dave Derungs, Michael Moser, Nico König, Christian Schuster (Headcoach), Christoph Tobler, Corina Tobler (Physiotherapeutin), Roman Dolana, Dominic Walker (Assistenztrainer), Michael Märki, Lukas Schläppi, Robin Nater

Nicht auf dem Foto: Patrick Lüscher, Fritz Widmer (Teamarzt)

(Foto: Mario Gaccioli)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0