Resultate und Fotos aus dem Nachwuchs

Bambi - U9

Turnier in Frauenfeld

Nach über einem Monat Unterbruch durften die Bambis am Sonntag in Frauenfeld endlich wieder ein Turnier bestreiten. So starteten die Jungtrauben gut ins Turnier und zeigten im ersten Spiel gegen den starken EHC Frauenfeld eine solide Leistung, die von viel Einsatz, Tempo und Teamgeist geprägt war. Das Spiel ging zwar verloren, allerdings mit dem besten Schluss-Resultat in dieser Saison gegen Frauenfeld. Im nächsten Spiel gegen den EC Wil wollte es dann nicht mehr so ganz klappen. Die Bambis haben weiterhin gut gekämpft, doch wurden sie vermehrt vom Gegner ausgespielt und konnten ihrerseits wenig aufs Tor ziehen. Das letzte Spiel gegen den EHC Uzwil ging dann ähnlich weiter, zudem machte sich langsam etwas Müdigkeit in den Beinen breit, was bei dieser doch eher jungen Bambi-Mannschaft aber auch verständlich ist. Im Grossen und Ganzen darf man sagen, dass sich die Jüngsten vom SC Weinfelden tapfer geschlagen haben und dass über die gesamte Saison hinweg eine klare, positive Entwicklung zu sehen ist. Es bereitet grosse Freude, was uns die Bambis auf dem Eis zeigen, nicht zuletzt auch wegen dem tollen Team-Spirit.

 

Für den SCW spielten: Yann Althaus (Tor), Naveen Scherrer, Pascal Horat, Robin Thalmann, Lenny Lorenz, Jakub Dudo, Finn Schnyder, Leandro Althaus, Lio Bertschinger

Coach/Betreuung: Nikolett Farkas/Christian Lorenz

 

Nächstes Turnier: 03.02.19, 15.30 h, in Wil

 

 

Bini - U9

Turnier in Wallisellen

Bei frischen Temperaturen, aber glücklicherweise trockenen Bedingungen traten die SCW-Binis am Sonntagmorgen im ersten Spiel gegen die Pikes an. Diese legten sogleich los und konnten schnell in Führung gehen. Weinfelden liess sich aber dadurch nicht entmutigen und unter den fortwährend aufmunternden Worten und wertvollen Tipps der beiden Coaches Reto und Marco hielten sie sehr gut mit. Doch trotz vieler Schüsse wollte der Puck einfach nicht ins gegnerische Tor. Dann gab es auch noch einen Penalty für Romanshorn, offenbar hatte Weinfelden zu viele Spieler auf dem Eis?! Aber der Penalty wurde von unserem Torhüter mit Bravur gehalten, er hat auch mit einigen guten Paraden eine höhere Niederlage verhindert.

Der zweite Gegner war unsere «Nachbar» aus Frauenfeld. Das Spiel war ausgeglichen, aber unseren Binis fehlte oft das letzte Quäntchen Glück vor Tor. Der durch einen Frauenfelder Spieler verursachte Penalty konnte leider nicht verwertet werden. Doch trotz einigen Gegentoren kämpften die Jungtrauben wie die Löwen und wurden mit einem schönen Ehrentreffer doch noch belohnt.

Zum Abschluss des Turniers wollten die Jungs unbedingt noch einen Sieg erzielen. Dementsprechend starteten sie wie die Feuerwehr und konnten prompt in Führung gehen. Mit Entschlossenheit und Spielübersicht hatten sie das Spiel überwiegend im Griff. Dennoch kam Wallisellen zwischenzeitlich bis auf ein Tor heran. Mit Einsatz und Kampfgeist liess sich Weinfelden den Sieg jedoch nicht mehr nehmen. Verdient und überglücklich lagen sich die Jungs bei Spielende in den Armen. Was für ein schöner Turnierabschluss!

Super gemacht liebe Jungtrauben. Ihr habt gekämpft und nie aufgegeben und die mitgereisten Fans begeistert! HERZLICHEN DANK auch an die Coaches Marco und Reto. Ihr habt die Jungs immer wieder toll motiviert und mit viel Leidenschaft durch das Turnier begleitet!

 

Für den SCW spielten: Lionel Angst (Tor), Jan Bertschinger, Lenn Gloor, Kevin Horat, Jaron Müller, Jeremy Plank, Jari Sonderegger, Silas Thalmann, Livio Tobler

Coach/Betreuung: Marco Sonderegger, Reto Müller

 

Nächstes Turnier: 03.02.19, 09.45 h, in Weinfelden

 

 

Moskito B - U13

EHC Thalwil - SC Weinfelden 3:10 (1:4, 1:4, 1:2)

Am Sonntagmorgen ging es für die Moskitos früh am Morgen nach Thalwil. Die Motivation der Zuschauer, bei dieser Kälte am Spielfeldrand zu stehen, hielt sich vorerst in Grenzen. Doch die Jungtrauben liessen gegen das Tabellenschlusslicht Thalwil nichts anbrennen und boten von Beginn an tolles Eishockey, was die Gemüter der Zuschauer schnell wieder erwärmte. Bereits nach zehn Minuten lagen die Weinfelder mit 0:3 in Front und bis zur ersten Pause hiess der Spielstand 1:4. Auch im Mitteldrittel übernahmen die Jungtrauben gleich wieder mit viel Ehrgeiz, Power, einem guten Zusammenspiel und viel Spielfreude das Zepter und erhöhten früh auf 1:5. Nach einem weiteren Gegentreffer reagierten die Weinfelder nur 29 Sekunden später mit dem 2:6 und bis zur zweiten Sirene erhöhten sie auf 2:8. Die Kids vom EHC Thalwil gaben jedoch noch nicht auf und erzielten im Schlussabschnitt sogar noch einen Shorthander. Der Sieg der Weinfelder war jedoch zu keiner Zeit gefährdet und mit zwei weiteren Treffern schafften sie schlussendlich sogar noch das Stängeli. Toll gemacht und weiter so!

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 26.01.19, 08.45 h, SC Weinfelden - EHC Frauenfeld

 

 

Mini A - U15

EHC Dübendorf - SC Weinfelden 5:1 (2:0, 0:0, 3:1)

Bei den Minis stand an diesem Wochenende eine Doppelrunde auf dem Programm. Am Samstagabend trafen sie dabei zuerst auf den EHC Dübendorf. Wenn man bedenkt, dass die Jungtrauben zum Saisonstart noch 19:1 gegen die Zürcher untergingen, konnten sie rund drei Monate später sehr gut mit Dübendorf mithalten. Diese konnten zwar das erste Drittel mit 2:0 für sich entscheiden, doch im Mitteldrittel liessen die Weinfelder kein einziges Tor zu, womit dieses mit 0:0 endete. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels konnten die Gastgeber mit einem Doppelschlag auf 4:0 erhöhen. Die Jungtrauben steckten den Kopf jedoch nicht in den Sand, resp. ins Eis, sondern kamen in der 47. Minute endich zu ihrem absolut verdienten Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte dann aber nochmals Dübendorf mit dem 5:1 in der 54. Minute. Diese Niederlage wäre eventuell sogar vermeidbar gewesen, doch individuelle Fehler und vor allem eine mangelnde Chancenauswertung waren entscheidend. Ansonsten hat das Team sehr gut gekämpft.

Spielbericht SIHF

 

Mini A - U15

EHC Illnau-Effretikon - SC Weinfelden 4:5 (1:1, 1:0, 2:4)

In der zweiten Partie an diesem Wochenende ging es am Sonntagabend nach Effretikon. Gegen EIE gab es im ersten Spiel Mitte November eine 2:7 Niederlage und auch hier zeigten die Jungtrauben, welche Fortschritte sie in den letzten Wochen gemacht haben. So konnten sie in der 13. Minute in Führung gehen, doch den Zürchern gelang kurz vor der ersten Pause der Ausgleichstreffer. Im Mitteldrittel wurde den Weinfeldern ihre erste Strafe zum Verhängnis, welche vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurde. Mit dem 2:1 Zwischenstand ging es ins Schlussdrittel. Da starteten die Jungtrauben hellwach und glichen die Partie nach lediglich 23 Sekunden zum 2:2 aus. Als dann EIE in der 49. Minute wieder in Führung ging, reagierten die Weinfelder gut und schafften in der 53. Minute erneut den Ausgleich. Kurz darauf brachten sich in dieser äusserst engen Partie die Gastgeber jedoch erneut in Führung. Und die Antwort der Trauben? Gleich ein Doppelschlag innerhalb von sieben (!) Sekunden und Weinfelden führte in der 56. Minute mit 4:5. Diesen knappen Vorsprung brachten die Jungtrauben dann trotz noch zwei Strafen tatsächlich über die Runden und konnten damit dank einer kämpferischen Leistung absolut verdient ihren zweiten Sieg bejubeln. Herzliche Gratulation!

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 25.01.19, 19:30 h, SC Weinfelden - EHC Winterthur

 


Fotos vom Bambi-Turnier von Florian Horat:


Fotos vom Bini-Turnier von Florian Horat:


Fotos vom Moskito Spiel von Evi Bünter:


Fotos vom Mini Spiel von Sandra Mazzi:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0