2. Mannschaft gelingt Revanche gegen Kreuzlingen

Gegen den Tabellendritten EHC Kreuzlingen-Konstanz mussten die Weinfelder im Hinspiel eine herbe 9:0 Niederlage hinnehmen, weshalb die Trauben noch eine Rechnung mit den Grenzstädtern offen hatten.

 

Die Weinfelder starteten dann auch hoch konzentriert. Beide Teams erarbeiteten sich einige Torchancen, doch bis zur ersten Pause hiess es immer noch 0:0 unentschieden. Kurz nach Wiederanpfiff brachte Bruni die Trauben dann mit 1:0 in Führung und Weisser konnte diese in der 26. Minute sogar auf 2:0 ausbauen. Diesmal reagierten die Gäste jedoch umgehend und verkürzten durch Künzler eine Minute später auf 2:1. Die kurz darauf ausgesprochene erste Strafe gegen Kreuzlingen nutzten die Weinfelder in der 28. Minute zum 3:1, erneut hiess der Torschütze Weisser. Wiederum jedoch kam die Reaktion postwendend und Kreuzlingen traf nur 38 Sekunden später durch Leumann zum 3:2. Mit diesem knappen Resultat ging es auch in die zweite Pause.

 

Im Schlussdrittel ging das Spiel weiter munter hin und her und drei Minuten vor Ende der Partie glaubten schon viele an den Überraschungssieg der Trauben, doch dann erzielte Dütsch doch noch den 3:3 Ausgleichstreffer und alles war wieder offen. Da in der Folge kein Treffer mehr fiel, ging es in die Verlängerung und da fackelten die Weinfelder nicht lange und benötigten lediglich 22 Sekunden, um den absolut verdienten Sieg durch den zweiten persönlichen Treffer von Bruni doch noch ins Trockene zu bringen und die Überraschung perfekt zu machen. (kre)

 

SC Weinfelden - EHC Kreuzlingen-Konstanz 4:3 (0:0, 3:2, 0:1, 1:0) n.V.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 29.12.18, 20.15 h, SC Weinfelden - HC Eisbären

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0