Hohe Niederlage für die 2. Mannschaft

Gegen den souveränen Tabellenführer EC Wil erwartete das Weinfelder 4.-Liga-Team ein schwieriges Spiel. Das Hinspiel wurde bereits deutlich mit 7:1 verloren. Doch die Weinfelder starteten konzentriert und konnten eine Sekunde vor Ablauf der ersten Wiler-Strafe durch Kradolfer in der 5. Minute etwas überraschend in Führung gehen. Die Gastgeber reagierten jedoch umgehend, machten viel Druck und kamen vier Minuten später durch einen Treffer von Pfiffner zum Ausgleich. Jetzt nahm der Wiler-Express Fahrt auf und der Gastgeber erhöhte bis zur ersten Pause mit zwei weiteren Treffern auf 3:1. In der Folge hatten die Weinfelder dem starken Leader nicht mehr viel entgegenzusetzen, auch wenn sie stetig bemüht waren. So mussten sie im Mitteldrittel drei weitere Tore zulassen und anfangs Schlussdrittel gab es in kurzer Folge nochmals drei Treffer für die Äbtestädter. Kurz vor und nach dem Torhüterwechsel von Bucher zu Schönholzer in der 51. Minute konnten die Trauben zwar durch Graber und Rüdlinger auf 9:3 verkürzen. Dies war jedoch nicht mehr als etwas Resultatkosmetik und konnte die 11:3 Kanterniederlage nicht mehr verhindern. (kre)

 

EC Wil - SC Weinfelden 11:3 (3:1, 3:0, 5:2)

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 23.12.18, 16.30 h, SC Weinfelden - EHC Kreuzlingen-Konstanz

 

(Beitragsfoto: Facebook EC Wil)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0