Junioren Top holen gegen die Eisbären einen Punkt

In der letzten Runde der Regular Season trafen die Weinfelder Junioren auswärts auf die St. Galler Eisbären, welche in der Tabelle um einen Rang besser klassiert sind. Das Hinspiel ging relativ deutlich mit 5:1 an die Eisbären, weshalb die Trauben auf Revanche aus waren.

 

Die Weinfelder startete konzentriert und konnten nach einer überstandenen Strafe in der 12. Minute durch Fankhauser auf Pass von Bruni mit 0:1 in Führung gehen. Auch die beiden folgenden Unterzahlsituationen meisterten die Trauben gut und so ging es mit der knappen Führung in die erste Pause. Im Mitteldrittel zeigten sich die Weinfelder zwischen der 25. und 32. Minute dann sehr effizient. Zuerst traf Weisser in der 25. Minute zum 0:2, danach gab er den entscheidenden Pass zu Holzer und es stand in der 30. Minute 0:3 und zwei Minuten später verwertete Bruni ein Zuspiel von Holzer zum 0:4. Danach folgten erneut einige Strafen, welche jedoch von den St. Gallern nicht genutzt werden konnten. Dafür gelang ihnen in der 39. Minute durch Jansen dann doch noch der erste Treffer. Diesen Schwung konnten die Gastgeber ins Schlussdrittel mitnehmen. Innerhalb von 15 Sekunden schlugen sie in der 42. Minute durch Tore von Rieben und Thöny gleich doppelt zu und waren damit zurück im Spiel. Als kurz vor Ende der Partie die Trauben eine Strafe fassten, setzten die Eisbären alles auf eine Karte und ersetzten ihren Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Was oft schief geht, zeigte in dieser Partie Wirkung und die Gastgeber schafften tatsächlich 15 Sekunden vor der Schlusssirene noch den 4:4 Ausgleichstreffer. Damit ging es in die Verlängerung und da gelang den St. Gallern in der 64. Minute tatsächlich durch Rozajak auch noch das Siegtor zum 5:4 Schlussresultat.

 

HC Eisbären - SC Weinfelden 5:4 (0:1, 1:3, 3:0, 1:0) n.V.

Spielbericht SIHF

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0