Weinfelden mit Last-Minute-Sieg gegen St. Gallen

Die Weinfelder liessen ihre Fans trotz Überlegenheit lange zittern und brachten den 3:5-Sieg erst mit zwei Treffern kurz vor Spielende ins Trockene.

Gegen die bisher punktelosen St. Galler taten sich die Weinfelder lange Zeit etwas schwer, obwohl sie von Beginn an spielbestimmend waren. Sie erarbeiteten sich viele gute Torchancen, doch einmal mehr fehlte die notwendige Kaltblütigkeit im Abschluss. So konnten die Gastgeber entgegen dem Spielverlauf in der 7. Minute durch Hofmann sogar in Führung gehen, doch kurz darauf korrigierten die Weinfelder durch einen Treffer von Dolana auf Pass von D’Addetta das Resultat wieder. In der Folge rannten die Trauben jedoch weiterhin vergebens an, womit es mit einem 1:1 unentschieden in die erste Pause ging.

Im Mitteldrittel dauerte es dann weitere zehn Minuten, bis die Weinfelder erneut jubeln durften. D’Addetta versenkte die Scheibe auf Pass von Märki im gegnerischen Tor zur verdienten 1:2 Führung. Doch es gelang den Trauben nicht, diese in der Folge trotz vielen Chancen auszubauen. Individuelle Fehler führten dann dafür 12 Sekunden vor der zweiten Pause durch einen Treffer von Nekvinda wieder zum Ausgleich.

Auch im Schlussdrittel agierten die Weinfelder vorerst weiterhin etwas unglücklich im Abschluss. Die Gastgeber zeigten sich dafür umso effizienter und konnten in der 43. Minute erneut durch einen Treffer von Nekvinda mit 3:2 zum zweiten Mal in dieser Partie in Führung gehen. Fünf Minuten später gelang dann König auf Zuspiel von Keller in diesem nervenaufreibenden Spiel wieder der Ausgleich. In der Folge schwächten sich die Trauben mit einigen Strafen vermeintlich selber, doch in der 58. Minute schnappte sich Tobler die Scheibe, bediente König und dieser verwertete in Unterzahl zum 3:4. Danach versuchten die St. Galler mit dem Ersetzen des Torhüters durch einen weiteren Feldspieler das Blatt nochmals zu ihren Gunsten zu wenden. Dies gelang jedoch wie so oft nicht und Tobler traf mit einem Empty Netter zum Schlussresultat von 3:5. (kre)

St. Gallen - Weinfelden 3:5 (1:1, 1:1, 1:3)
KEB Lerchenfeld – 47 Zuschauer – Sr. Sprenger, Zambonin
Tore: 7. Hofmann (Duttwyler, Nekvinda) 1:0, 8. Dolana (D’Addetta) 1:1, 31. D’Addetta (Märki) 1:2, 40. Nevinda (Schnider, Allen) 2:2, 43. Nekvinda 3:2, 47. König (Keller) 3:3, 58. König (Tobler/Ausschluss Keller!) 3:4, 60. Tobler (ins leere Tor). 3:5
Strafen: 6mal 2 Min. gegen Weinfelden, 8mal 2 Min. gegen St. Gallen
Weinfelden: Derungs; Wirth, Moser, König, Tobler, Farner, Hiller, Märki, Holzer, D’Addetta, Dolana, Henry, Salzmann, Keller, Baumgartner, Mathis, Streicher
St. Gallen: Pfändler (Bühler); Duttwyler, Gschwend, Niederer, Hengartner, Hutter, Haldenstein, Schnider, Wohlgensinger, Pedergnana, Nekvinda, Gramm, Nguyen, Hofmannn, Allen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0