Ladies D mit wichtigem Sieg nach erster Niederlage

Nach dem verlorenen Spitzenkampf am vergangenen Sonntag in Wallisellen, welcher denkbar knapp mit einem Tor Differenz endete, waren die Traubenfrauen auf Wiedergutmachung aus.

 

Anders als im letzten Spiel wollten die Weinfelderinnen diese Woche mehr als nur die ersten 20 Minuten konzentriertes Eishockey spielen und über die gesamte Spielzeit eine gute Leistung zeigen. Dementsprechend motiviert und konzentriert starteten die Frauen von Coach Pauli ins Spiel gegen die Ladies aus Schaffhausen. In der achten Minute eröffnete Leonie Zward mit ihrem ersten Tor für die SCW Ladies das Scoore. Jedoch gelang dem Gästeteam kurze Zeit später der Ausgleich. Nun waren die Frauen aus Weinfelden erwacht. Barbara Riebli-Bohnenblust in der 10. und Carmen Ruh in der 12. Spielminute schossen das Heimteam wieder in Front. In der 13. Minute vermochte Seline Trudel nochmals zu verkürzen. Damit stand es zur ersten Drittelpause 3:2 für das Heimteam.

 

Kurz nach Wiederbeginn bekamen die Traubenfrauen die Chance, im Powerplay den Abstand zu erhöhen. Nach exakt 23 Minuten und 23 Sekunden traf Tanja Zehnder zum 4:2 und stellte damit den alten 2 Tore Abstand wieder her. Lediglich 30 Sekunden später erhöhte Andrina König nach einem sehenswerten Zuspiel von Sharon Neuweiler auf 5:2. Nun spielten die Hausherrinnen wie entfesselt. Phasenweise dominierte man die Gastmannschaft nach Belieben. Vorerst gelang es jedoch nicht mehr, weitere Tore zu erzielen und so stand es zur zweiten Pause 5:2 für das Heimteam.

 

Im letzten Spielabschnitt konnten die Traubenfrauen an ihre starke Leistung des vorhergegangenen Drittels anknüpfen. In der 42. Minute war es Sharon Neuweiler, welche das sechste Tor für die Weinfelderinnen erzielen konnte. Doch damit nicht genug. Nur knapp 60 Sekunden später konnte Tanja Zehnder in Unterzahl das siebte Tor erzielen, bevor Andrina König nach genau 55 Minuten und 55 Sekunden zum 8:3 treffen konnte. Das letzte Tor an diesem Morgen war dann jedoch den Gästen aus Schaffhausen vorbehalten. Wieder war es Seline Trudel, welche kurz vor Ende der Partie zum 8:4 Schlussresultat traf. (jp)

 

SC Weinfelden - EHC Schaffhausen 8:4 (3:2, 2:0, 3:2)

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 16.12.18, 16.30 h, SC Weinfelden - Rapperswil-Jona Lakers

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0