Weinfelden holt den Derbysieg gegen Kreuzlingen

Lange Zeit stand die unterhaltsame Partie auf Messers Schneide, ehe die Trauben mit drei Toren im Schlussdrittel alles klar machten und einen deutlichen 5:1 Sieg feiern konnten.

Die Weinfelder versuchten von Beginn an, das Spieldiktat an sich zu reissen und mit viel Tempo den Gegner unter Druck zu setzen. Auch während der ersten Überzahlsituation der Kreuzlinger konnten sich die Trauben immer wieder geschickt befreien und kamen zu guten Abschlüssen. Nach einem schönen Angriff kurz nach Ablauf der Strafe erwischte Moser auf Pass von Dolana Kreuzlingens Torhüter Ströbel in der 5. Minute zwischen den Schonern und brachte die Trauben zu diesem Zeitpunkt absolut verdient mit 1:0 in Führung. Kurz darauf hatten die Weinfelder erneut zwei Grosschancen, doch zuerst trafen sie das offene Tor nicht und danach rettete der Pfosten. Auf der Gegenseite agierte Torhüter Nater sehr sicher und vereitelte vorerst jede Chance der Gäste. Die Grenzstädter fanden immer besser ins Spiel und es brannte ein paar Mal lichterloh vor dem Weinfelder Gehäuse. Als die Gastgeber in der 14. Minute erneut in Unterzahl agieren mussten, erzeugten die Kreuzlinger erneut viel Druck und als sie Nater endlich geschlagen sahen, verhinderte der Pfosten den Ausgleich.

Ins Mitteldrittel starteten erneut die Weinfelder besser und konnten ihre Führung bereits nach 99 Sekunden durch Schläppi auf Zuspiel von Kälin ausbauen. Durch zu viele Strafen liessen sie aber auch den Gegner wieder besser ins Spiel kommen und so erzielte in der 27. Minute Gian Forster den 2:1 Anschlusstreffer. Drei Minuten später knallten die Trauben den Puck bereits zum zweiten Mal an den Pfosten und die Gäste mussten auch in der Folge das Glück in Anspruch nehmen, denn die Weinfelder nahmen das Gästetor unter Dauerbeschuss. Mit schnellen Konter-Angriffen blieben aber auch die Kreuzlinger stets gefährlich und gegen Ende des Drittels wurde die Partie zunehmend derbymässig gehässiger geführt, womit der Pausenpfiff genau zur richtigen Zeit kam.

Anfangs Schlussdrittel waren es dann die Kreuzlinger, welche plötzlich vermehrt Strafen fassten. Die zweite davon konnten die Trauben dann endlich nutzen, als König im Slot stehend beherzt abzog und mit einem satten Schuss unhaltbar für Torhüter Ströbel einnetzte. In der Folge kamen die Gäste wieder vermehrt ins gegnerische Drittel und es waren ein paar Big Saves von Weinfeldens Torhüter Nater notwendig, um sein Team im Spiel zu halten. Nach einem schnellen Konter der Weinfelder wurde dann jedoch Wil-Leihgabe Kälin herrlich von Schläppi bedient. Er liess sich die Chance nicht nehmen und erhöhte in der 57. Minute mit einem scharfen Hochschuss auf 4:1. Als dann Kreuzlingens Coach Stüssi nach einem Time Out den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler ersetzte, doppelten Schläppi und Kälin gleich nach und erzielten das 5:1 Schlussresultat. (kre)

Weinfelden – Kreuzlingen-Konstanz 5:1 (1:0, 1:1, 3:0)
KEB Güttingersreuti – 137 Zuschauer – Sr. Chevalley, Gundel
Tore: 5. Moser (Dolana) 1:0, 22. Schläppi (Kälin) 2:0, 27. Forster G. 2:1, 46. König (Ausschluss Schürch) 3:1, 57. Kälin (Schläppi) 4:1, 58. Kälin (Schläppi/leeres Tor) 5:1
Strafen: 5mal 2 Min. gegen Weinfelden, 6mal 2 Min. gegen Kreuzlingen-Konstanz
Weinfelden: Nater (Knöpfel); Wirth, Moser, König, Tobler, Farner, Märki, Dolana, Schläppi, Henry, Salzmann, Keller, Baumgartner, Mathis, Hiller, Horvath, Kälin. Abwesend: Holzer, D’Addetta
Kreuzlingen-Konstanz: Ströbel (Litscher); Merz, Spühler, Brunella, Fehlmann, Eckmann, Forster G., Forster M., Fontes, Huber, Birrer, Widmer, Funk, Schürch, Kreis, Grubenmann, Kurz, Jakob
Best Player: Nater (Weinfelden), Forster G. (Kreuzlingen-Konstanz)

 

(Fotos: Karin Reinert)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0