Ärgerliche Niederlage der Weinfelder

Trotz starker Teamleistung und dreimaliger Führung müssen sich die Weinfelder am Ende nach Penaltyschiessen mit 4:3 vom EHC St. Moritz geschlagen geben.

Die Weinfelder legten einen Blitzstart hin und gingen durch einen Treffer von Dolana bereits nach 47 Sekunden in Führung. Dass dies jedoch kein Zufall war, zeigte sich in der Folge. Die Weinfelder hatten bei personellem Gleichstand mehr Spielanteil und kamen immer wieder zu guten Torchancen, nur die Ausbeute liess etwas zu wünschen übrig.

Bei Spielmitte musste dann allerdings Farner auf der Strafbank Platz nehmen. Die Bündner liessen die Scheibe geduldig zirkulieren, bis Camichel auf Pass von Crameri Weinfeldens Torhüter Nater bezwingen konnte. Die Weinfelder liessen sich dadurch jedoch nicht beirren und gingen nur 33 Sekunden später durch D’Addetta wieder in Führung. Kurz darauf jedoch wiederholte sich die Geschichte. Diesmal war es Weinfeldens Henry, der eine Strafe gefasst hatte und erneut war es Camichel, der auf Zuspiel von Crameri das Powerplay ausnutzen konnte und damit den erneuten Ausgleich für St. Moritz erzielte. Etwas entgegen dem Spielverlauf ging es damit mit einem 2:2 Unentschieden in die zweite Pause.

Zu Beginn des Schlussdrittels wanderten gleich zwei St. Moritzer Spieler kurz hintereinander in die Kühlbox. Diese Chance liessen sich die Weinfelder nicht nehmen und lagen nach einen Treffer von Schläppi verdientermassen zum dritten Mal in dieser Partie in Front. Doch die Weinfelder schafften es nicht, diese knappe Führung über die Distanz zu bringen und erneut war eine Unterzahlsituation dafür verantwortlich. Als in der 57. Minute mit D’Addetta und Märki nämlich ebenfalls gleich zwei Thurgauer auf die Strafbank geschickt wurden, gelang Tempini der 3:3 Ausgleichstreffer, wobei das Zuspiel erneut vom ehemaligen SCW-Coach Crameri kam. In der anschliessenden Verlängerung gab es keine weiteren Tore und somit musste das Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. Da agierten die St. Moritzer kaltblütiger und holten sich damit den Zusatzpunkt. (kre)

St. Moritz - Weinfelden 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0) n.P.
Eisarena Ludains – 147 Zuschauer – Sr. Bertolo, Bittel
Tore: 1. Dolana (König) 0:1, 32. Camichel (Crameri, Tichy/Ausschluss Farner) 1:1, 32. D’Addeta (Mathis) 1:2, 37. Camichel (Crameri, Tichy/Ausschluss Henry) 2:2, 44. Schläppi (Dolana, D’Addetta/Ausschluss Wolf, Koch) 2:3, 59. Tempini (Crameri, Tichy/Ausschluss D’Addetta, Märki) 3:3, 65. Shootout 4:3
Strafen: 6mal 2 Min. gegen Weinfelden, 8mal 2 Min. gegen St. Moritz
Weinfelden: Nater (Knöpfel); Wirth, Moser, König, Farner, Märki, Holzer, D’Addetta, Dolana, Schläppi, Henry, Salzmann, Keller, Baumgartner, Mathis, Hiller
St. Moritz: Lony (Del Simone); Brenna, Tempini, Wolf, Camichel, Crameri, Cavelti, Lenz, Koch, Tichy Kloos, Tosio, Heinz, Cantiani, Tenca, Camichel, Del Negro, Deininger, De Alberti

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0