Weinfelden gewinnt torreiche Cup-Partie gegen Pregassona

In der 3. Runde des Schweizer Cups 19/20 traf Weinfeldens 1. Mannschaft auf den HC Pregassona Red Fox aus der 3. Liga, welcher in der 2. Runde Weinfeldens Liga-Konkurrenten CDH Engiadina überraschend hoch mit 11:4 ausgeschaltet hatte. Bekanntester Spieler der Tessiner dürfte der 51-jährige ehemalig NLA- und Nati-Spieler Jean-Jacques Aeschlimann sein, der bereits die vierte Saison bei Pregassona spielt.

Erwartet kämpferisch starteten die Tessiner in die Cup-Partie und konnten mit ihrem gradlinigen, einfachen Spiel bereits in der 4. Minute in Führung gehen und dabei war es kein geringeren als "JJ" Aeschlimann, der den Torreigen eröffnete. Den Weinfeldern gelang kurz darauf durch Mathis zwar der Ausgleich, doch in der 6. Minute brachte Goncalves auf Pass von Aeschlimann sein Team wieder in Front. Erst kurz vor der ersten Pause gelang Mathis mit seinem zweiten Treffer der erneute Ausgleich.

In diesem Stil ging es auch im Mitteldrittel weiter. Die beiden Mannschaften schossen in der Folge je drei weitere Treffer, doch nie gelang es einem Team, sich mit mehr als einem Tor zu distanzieren. Für Weinfelden trafen dabei Baumgartner, König und Schläppi und für Pregassona dreimal Margonar. Somit stand es zur zweiten Pause mit 5:5 immer noch unentschieden.

Die Entscheidung musste somit im Schlussdrittel fallen. König brachte in der 46. Minute die Weinfelder erneut in Front, doch die nie aufgebenden Tessiner hatten wiederum eine Antwort parat und glichen sieben Minuten später durch Mercuri aus. Das bessere und glücklichere Ende hatten dann aber doch die oberklassigen Thurgauer, als Schläppi nach einem Energieanfall 53 Sekunden vor der Schlusssirene das 6:7 erzielen konnte. Trotz zwei nachfolgenden Weinfelder Strafen und damit einer doppelten Überzahlsituation der Tessiner für die letzten 30 Sekunden schafften die Red Fox den Ausgleich diesmal nicht mehr und mussten sich nach einem tollen Kampf damit etwas unglücklich aus dem Cup verabschieden.

Die Paarungen für die nächste Cup-Runde wurden anlässlich des Deutschland Cups bereits ausgelost. Demnach darf der SC Weinfelden für einmal zu Hause antreten und trifft dabei auf den EHC Frauenfeld. Diese 4. Cup-Runde wird am 20./21. November ausgetragen. (kre)

Pregassona – Weinfelden 6:7 (2:2, 3:3, 1:2)
Cornèr Arena – 50 Zuschauer – Sr. Scheggia, Jornod
Tore: 4. Aeschlimann (Hurni) 1:0, 5. Mathis (Schläppi) 1:1, 6. Goncalves (Aeschlimann, Ghillioni/Ausschluss Märki) 2:1, 18. Mathis (Schläppi) 2:2, 26. Margonar (Ausschluss Schläppi) 3:2, 30. Baumgartner (König/Ausschluss Mercuri) 3:3, 33. König (Schläppi/Ausschuss Salzmann!) 3:4, 34. Margonar (Vasselli, Mercuri/Ausschluss Salzmann) 4:4, 36. Margonar (Della Santa) 5:4, 38. Schläppi (Salzmann) 5:5, 46. König (Märki, Tobler) 5:6, 53. Mercuri (Goncalves) 6:6, 60. Schläppi 6:7
Strafen: 6mal 2 Min. gegen Weinfelden, 3mal 2 Min. gegen Pregassona

Weinfelden: Knöpfel (30. Nater); Wirth, Moser, König, Tobler, Farner, Märki, D’Addetta, Dolana, Schläppi, Salzmann, Keller, Baumgartner, Mathis, Hiller

Pregassona: Veri (Rimoldi); Gaeta, Koch, Vassalli, Servidio, Margonar, Hurni, Mercuri, Goncalves, Lurati, Ghillioni, Croci, Aeschlimann, Bernasconi, Galasso, Della Santa

 

Spielbericht SIHD

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0