Schaffen die Weinfelder die Wende?

Nach drei Niederlagen in Serie möchten die Weinfelder am Mittwoch gegen den EHC Schaffhausen endlich wieder punkten.

Der EHC Schaffhausen gehört zum Kreis der konstanten 2.-Liga-Mannschaften, spielte er in den letzten zehn Jahren doch ununterbrochen in dieser Liga und erreichte in den letzten sechs Jahren zuverlässig die Playoffs. Dabei kam jedoch jeweils spätestens in den Viertelfinals das Aus. Davor gab es sowohl einen Abstecher in die 3. Liga, aber auch ein paar Saisons in der 1. Liga.

Schaffhausen ist wie Weinfelden vorerst erfolgreich mit einem Sieg in die Meisterschaft gestartet. Danach kam in den folgenden vier Partien bei beiden Teams aber nur noch ein weiterer Sieg dazu - jeweils gegen St. Gallen - und somit stehen die beiden Kontrahenten in der Tabelle auf den Rängen acht und neun. Lediglich die St. Galler sind mit null Punkten noch schlechter platziert.

Bereits in der Vorbereitung trafen Weinfelden und Schaffhausen Ende August aufeinander. In einem heiss umkämpften und strafenreichen Spiel konnten die Trauben damals einen knappen 7:6 Sieg verbuchen. Staff und Spieler dürften also gewarnt sein, dass mit den Munotstädter am Mittwoch kein einfacher Gegner in die Gütti kommt. Die beiden Mannschaften sind in derselben Situation und brauchen dringend Punkte. Wer mit diesem Druck besser umgehen kann, ist sicher im Vorteil. (kre)

 

SC Weinfelden - EHC Schaffhausen

Mittwoch, 31.10.18, 20.00 h

 

Pucksponsor: Dorf Garage Felben AG, Felben-Wellhausen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0