Doppelrunde bei den Ladies A

Stark gespielt und trotzdem keine Punkte
Am Samstagmittag stand die Partie der SCW Ladies gegen Lugano an. Die Ladies aus dem Thurgau zeigten von Beginn an ein gutes Spiel. Sie machten viel Druck und konnten sich gute Chancen erarbeiten, doch leider keine einzige verwerten. Lugano hingegen nutze seine Chancen konsequent und konnte bereits nach zwei Minuten in Führung gehen und fünf Minuten später erhöhten sie auf 0:2.

Auch im 2. Drittel spielten die Weinfelderinnen ein gutes Eishockey und kämpften um jeden Puck, doch ihre Leistung sollte nicht belohnt werden. Stattdessen erhöhte Lugano in der 27. Spielminute auf 3:0. Die SCW Ladies waren sich bewusst, dass sie sich nicht aufgeben dürfen, aber es folgten trotzdem noch zwei weitere Tore der Ladies aus Lugano.
Im Schlussdrittel kämpfen die Ladies nochmals beherzt und zeigten wieder das Hockey, das sie können und machten erneut viel Druck im gegnerischen Drittel. Vorerst jedoch mussten sie in der 44. Minute einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. In der 56. Minute kam dann jedoch endlich durch Natascha Stejskal der verdiente Treffer für die Trauben und somit konnten die SCW Ladies wenigstens das letzte Drittel mit 1:1 unentschieden gestalten.

Das Schlussergebnis von 1:6 zeigt in diesem Spiel leider nicht die Leistung, die die SCW Ladies effektiv gezeigt hatten. (tk)

 

SC Weinfelden - Ladies Team Lugano 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)

Spielbericht SIHF

 

 

Ein Spiel aus dem man lernen sollte...
Am späten Sonntagnachmittag traten die SCW Ladies im zweiten Spiel an diesem Wochenende zu Hause gegen Bomo Thun an. Die Weinfelderinnen hatten etwas Mühe ins Spiel zu finden und passten sich schnell dem Tempo und der Spielweise der Gäste an. Auch im Mitteldrittel fanden die Thurgauerinnen nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Bomo hingegen nutzte seine Chancen und ging mit zwei Treffern in der 25. und 37. Minute mit 0:2 in Führung

Noch war aber nichts verloren. Die SCW Ladies spielten im 3. Drittel konzentriert und erarbeiteten sich viel Torchancen, doch leider konnte keine einzige verwertet werden. Bomo hingegen zeigte sich sehr effizient und nutzte zwei Unkonzentriertheiten in der 50. und 53. Minute mit zwei Shorthandern zum 0:4. Der fünfte Treffer zwei Minuten vor der Schlusssirene besiegelte die Weinfelder Niederlage.

Die SCW Ladies müssen aus diesem Spiel lernen, dass Punkte nur dann geholt werden können, wenn von Anfang an konsequent das Eishockey gespielt wird, das sie können. Ausserdem müssen sie 60 Minuten durchspielen und nicht den Kopf hängen lassen, wenn es mit den Toren nicht gleich klappt. (tk)

 

SC Weinfelden - EV Bomo 0:5 (0:0, 0:2, 0:3)

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 27.10.18, 20.15 h, SC Reinach - SC Weinfelden

 

(Fotos: Karin Reinert)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0