Junioren Top verlieren gegen St. Moritz

Die Weinfelder hielten gegen St. Moritz lange gut mit, gaben im Schlussdrittel das Spiel jedoch aus der Hand und verpassten damit eine gute Chance auf weitere Punkte.

 

Die Weinfelder startete gegen die zwei Plätze besser klassierten St. Moritzer gut ins Spiel und konnten bereits in der 5. Minute in Überzahl spielend durch Bieri auf Pass von Holzer mit 1:0 in Führung gehen. Erst im Mitteldrittel gelang den Bündner in der 29. Minute der Ausgleichstreffer. Kurz nach Wiederanpfiff ins Schlussdrittel konnten die Weinfelder endlich eine der zahlreichen Strafen des Gegners für sich nutzen und erneut in Führung gehen. Durch individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten gaben die Trauben dem Gegner immer wieder viel Raum, die diese für schnelle Konter nutzten. Mit einem Doppelschlag in der 46. und 48. Minute drehten die Gäste das Spiel dann zu ihren Gunsten. Danach nahmen sich die Trauben mit vier teils unnötigen Strafen in Folge gleich selber die Chance auf den Ausgleich. Die St. Moritzer hingegen nutzten die letzte Strafe aus und erhöhten auf 2:4. Nach einem Time Out ersetzte Weinfeldens Coach Kaderli Torhüter Derungs durch einen weiteren Feldspieler, was jedoch in der 59. Minute einen Empty Neter zur Folge hatte und St. Moritz das Spiel am Ende zu deutlich mit 2:5 für sich entschied.

 

SC Weinfelden - EHC St. Moritz 2:5 (1:0, 0:1, 1:4)

 

Spielbericht SIHF

 

(Fotos: Karin Reinert)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0