Erfolgreicher Meisterschaftsstart der 1. Mannschaft!

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 7:1 Sieg gelingt dem SC Weinfelden der Start in die 2. Liga Meisterschaft optimal.

Bereits in der 2. Minute spielte sich Schläppi mit einer feinen Einzelleistung durch die gesamte gegnerische Abwehr und erwischte St. Gallens Torhüter Fehr zwischen den Beinen. Kurz darauf kombinierte sich die erste Linie vors gegnerische Tor und auf Pass von Kälin schloss Dolana erfolgreich zum 2:0 ab. Auch in der Folge war Weinfelden das spielbestimmende Team und liess sich auch von der teils sehr rüden Spielweise der Gegner nicht beirren. Fünf Minuten vor der ersten Pause mussten sich die St. Galler dem enormen Druck der Weinfelder ein weiteres Mal beugen, als St. Gallens Torhüter einen relativ harmlosen Schuss von Horvath nicht parieren konnte. Nach einem unschönen Bandencheck gegen Baumgartner konnten die Weinfelder die letzten beiden Spielminuten im Startdrittel in Überzahl agieren, und diese nutzten sie gleich nach wenigen Sekunden durch Kälin zum Pausenresultat von 4:0.

Auch nach Wiederanpfiff ins 2. Drittel fand das Spielgeschehen mehrheitlich im Gästedrittel statt. Einige Akzente konnten die St. Galler lediglich im Powerplay setzen, doch der junge Weinfelder Torhüter Knöpfel liess sich vorerst nicht bezwingen. In der 28. Minute gerieten die St. Galler jedoch selber erneut in Unterzahl. Die Trauben liessen die Scheibe geschickt zirkulieren und Kälin konnte auf Zuspiel von Dolana erneut erfolgreich abschliessen. Zwei Minuten später fassten die Trauben kurz hintereinander zwei kleine Strafen. Die doppelte Unterzahl konnte schadlos überstanden werden, doch mit immer noch einem Mann mehr auf dem Eis gelang den Gästen in der 33. Minute dann doch noch der erste Treffer durch Dominik Gschwend. Als kurz vor der zweiten Pause St. Gallens Torhüter die Scheibe nicht richtig blockieren konnte, blieb Schläppi im Getümmel hartnäckig und stocherte so lange, bis die Scheibe im Tor lag.

Die Partie war damit natürlich längst gelaufen. Im Schlussdrittel ging das Spiel hin und her. Weinfelden musste nicht mehr machen und die St. Galler konnten nicht. Trotzdem gelang den Gastgebern in der 52. Minute durch Farner noch ein weiterer, schön herausgespielter Treffer. Im Gegenzug entwischte kurz darauf nochmals St. Gallens Gramm, doch erneut war Torhüter Knöpfel zur Stelle und parierte den Schuss glänzend. Alles weitere Anstürmen der Weinfelder aufs St. Galler Tor brachte nichts Zählbares mehr, womit es beim 7:1 Schlussresultat blieb. (kre)

Weinfelden – St. Gallen 7:1 (4:0, 2:1, 1:0)
KEB Güttingersreuti – 110 Zuschauer – Sr. Müller, Chevalley
Tore: 2. Schläppi (Horvath) 1:0, 3. Dolana (Kälin) 2:0, 16. Horvath (Salzmann) 3:0, 19. Kälin (Tobler, Moser/Ausschluss Haldenstein) 4:0, 28. Kälin (Dolana/Ausschluss Schmid) 5:0, 33. Gschwend D. (Brügger, Nekvinda/Ausschluss Moser) 5:1, 37. Schläppi 6:1, 52. Farner (Keller, Harder) 7:1
Strafen: 7mal 2 Min. gegen Weinfelden, 8mal 2 Min. plus 1mal 10 Min. (Haldenstein) gegen St. Gallen
Weinfelden: Knöpfel (Nater); Wirth, Moser, Tobler, Farner, Holzer, Horvath, Dolana, Kälin, Schläppi, Henry, Salzmann, Keller, Harder, Baumgartner, Mathis
St. Gallen: Fehr (20. Remund); Niederer, Hofmann, Schmid, Wohlgensinger, Allen, Gschwend R., Gschwend D., Sanz, Brügger, Mencik, Nekvinda, Gramm, Haldenstein, Duttwyler, Hutter
Best Player: Kälin (Weinfelden), Gschwend D. (St. Gallen)

 

Spielbericht SIHF

 

(Fotos: Karin Reinert)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0