Endlich geht es wieder los!

Nach der langen Testphase beginnt am Samstag die Meisterschaft in der 2. Liga. Der SC Weinfelden spielt in der Ostgruppe 2, welche allgemein stärker eingestuft wird als die Gruppe 1, in die auch gleich beide Aufsteiger aus der 3. Liga eingeteilt wurden.

Mit Dürnten, Illnau-Effretikon, Kreuzlingen-Konstanz und St. Moritz warten unter anderem vier Teams als Gegner auf die Trauben, welche in der 2.-Liga-Meisterschaft in der Vergangenheit regelmässig die vorderen Plätze belegten. Diese Teams zählt dann auch Weinfeldens Coach Christian Schuster zu den Favoriten für die Meisterschaft 18/19. In der Vorbereitung traf Weinfelden aus dem genannten Quartett lediglich auf Kreuzlingen-Konstanz und musste gegen die Routiniers vom Bodensee prompt eine deutliche Niederlage einstecken.

In die Meisterschaft starten die Trauben morgen gegen den EHC St. Gallen. Dieser holte in der letzten Saison 19 Punkte in 18 Spielen und beendete damit die Regular Season knapp über dem Strich auf dem achten Schlussrang. In den Playoff-1/8-Finals trafen die St. Galler dann auf die Dürnten Vikings und wurden von diesen gleich mit 3:0 in die Ferien geschickt.

Das Kader des EHC St. Gallen hat sich auf die neue Saison hin nicht gross verändert. Neben einigen Abgängen sind bis jetzt mit Andreas Duttwyler, Carlo Parise, Jaison Hagmann und Petr Nekvinda vier Zuzüge bekannt, welche aus tieferen Ligen kommen oder gar pausierten. Eine Prognose für das erste Saisonspiel ist schwierig. Die Weinfelder dürften jedoch als leichter Favorit in die Partie starten. Für einen Punktegewinn wird jedoch in jedem Fall eine konzentrierte und kämpferisch starke Teamleistung notwendig sein. (kre)

Puckspender: HFH Metallbau, Weinfelden

 

SC WEINFELDEN – EHC ST. GALLEN
Samstag, 22. September 2018, 18.15 Uhr