Generalversammlung 2018

An der 29. Generalversammlung des SC Weinfelden müssen die Verantwortlichen im finanziellen Bereich leider einen Verlust bekanntgeben. Mit dem Aufstieg der Junioren A in die Leistungsklasse Top konnte aber immerhin auf sportlicher Ebene ein grosser Erfolg verbucht werden.

Rückschlag bei der Sanierung der Clubfinanzen
Der präsentierte Verlust resultiert vor allem aus einer erneuten Mehrwertsteuer-Nachbelastung sowie der schwierigen Situation an der Sponsorenfront. Letzteres dürfte auch in Zukunft ein grosses Problem sein, da auf dem Platz Weinfelden diesbezüglich zu grosse Konkurrenz herrscht und es für den SCW immer schwieriger wird, potentielle neue Geldgeber zu finden. Trotzdem ist die Vereinsleitung weiterhin bestrebt, die Schulden abzubauen, was im neuen Budget berücksichtigt wurde. Diesbezüglich wertet Präsident Andreas Gerber auch den Abstieg der 1. Mannschaft in die 2. Liga sportlich wohl enttäuschend, jedoch von der finanziellen Seite als Chance für den Verein, da im Raum Weinfelden ein 1. Liga-Team finanziell nicht kostendeckend geführt werden kann.

Mitglieder sprechen dem Vorstand Vertrauen aus
Trotz dieser enttäuschenden Meldung im finanziellen Bereich bezeugten die knapp 70 anwesenden und stimmberechtigten Vereinsmitglieder ihr Vertrauen in den Vorstand, indem sie das Protokoll der letzten GV, den Jahresbericht, die Rechnung, den Revisionsbericht sowie das neue Budget einstimmig und diskussionslos genehmigten und dem Vorstand die Entlastung erteilten.

Wechsel im Vorstand
Nach zweijähriger Vorstandstätigkeit gab Sandra Mazzi per Ende Saison den Rücktritt als Aktuarin bekannt. Sie wurde gebührend verabschiedet und der Präsident bedankte sich bei ihr für die geleistete Arbeit. Neu in den Vorstand gewählt wurde Martin Brugger. Er wird als Vertreter der 2. Mannschaft sowie der Senioren Einsitz nehmen. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Einen weiteren gewichtigen Abgang gibt es bei den Funktionären zu vermelden. Thomas Schätti, welcher seit 28 Jahren in diversen Funktionen - zuletzt als Betreuer des Fanionteams - für den SCW tätig war, muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Andreas Gerber würdigte seinen enormen Einsatz für den Verein und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Zusammenarbeit mit Thurgauer Vereinen funktioniert in allen Bereichen sehr gut
Sowohl im Nachwuchs mit den HCT Young Lions wie auch bei den Ladies mit dem EHC Kreuzlingen-Konstanz konnte die Zusammenarbeit weiter vertieft und damit Synergien genutzt werden. Es wird auch künftig intensiv daran gearbeitet, diese Projekte weiter auszubauen und stetig zu verbessern.

Bereits als erster Erfolg aus der Zusammenarbeit im Nachwuchs zu verbuchen sind dann auch die beiden angestrebten Aufstiege der HCT Young Lions Novizen A sowie der SCW Junioren A in die jeweils nächsthöhere Leistungsklasse Top.

Ebenfalls sehr positiv hat sich die Zusammenarbeit mit dem HC Thurgau im Cateringbereich entwickelt, welche für beide Seiten eine Win-Win-Situation ist und auch künftig weitergeführt werden soll.

Saisonausblick
Am 08./09. September 2018 findet die offizielle Saisoneröffnung des SC Weinfelden statt. Gestartet wird am Samstagabend mit einem öffentlichen Eislauf und am Sonntag finden diverse Freundschaftsspiele vom Nachwuchs bis zur 1. Mannschaft statt.

Zum Abschluss der Generalversammlung bedankte sich Präsident Andreas Gerber bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen sowie für das Vertrauen und wünschte allen eine erfolgreiche neue Saison. (kr)

Rahel Wendel (Finanzen), Tury Wagner (Ladies), Andrea Kröni (Nachwuchs) geben News aus ihrem Ressort bekannt

Sandra Mazzi wird von Präsident Andreas Gerber verabschiedet