Neuer Headcoach für die 1. Mannschaft

Christian Schuster kommt zurück zum SC Weinfelden und übernimmt ab kommender Saison als Headcoach die 1. Mannschaft.

Christian Schuster startete seine Aktivkarriere vor 26 Jahren als 18-Jähriger in der NLB beim EHC Olten und stieg mit diesem noch in derselben Saison in die NLA auf. Danach spielte Schuster bis 2010 insgesamt 725 Partien in den beiden höchsten Ligen der Schweiz und Österreich. Unter anderem lief er für Zug, Biel, Graz, Thurgau, Langenthal, Ajoie, Feldkirch und die GCK Lions auf. Für den SC Weinfelden spielte Schuster unter Spielertrainer Rolf Schrepfer in der Saison 12/13, als der SCW den Aufstieg in die 1. Liga schaffte. Nach einem Abstecher nach Uzwil holte ihn Schrepfer ein Jahr später für eine weitere Saison wieder in den Thurgau zurück. Zuletzt spielte der mittlerweile 44-Jährige in der 3. Liga beim SC Herisau.


Zum ersten Mal als Coach hinter der Bande stand Christian Schuster in der letzten Saison beim EHC St. Gallen in der 2. Liga als Spielertrainer, ehe er im Januar zum SC Herisau wechselte. Aus seiner langen Spielerkarriere auf diversen Stufen bringt Schuster enorm viel Erfahrung und Know-how mit. So spielte er unter anderem unter Trainergrössen wie Sean Simpson, Chris McSorley, Mike McParland oder Kent Ruhnke, von deren Arbeit er mit Sicherheit das eine oder andere mitnehmen konnte.


Christian Schuster meint zu seiner neuen Herausforderung in Weinfelden: “Es gibt ein paar Gründe, weshalb ich mich entschieden habe, die spannende Aufgabe beim SCW anzunehmen. So konnte ich in meinen vergangenen Jahren in und um die Gütti herum viele positive Erlebnis und Freundschaften knüpfen. Die Menschen im Thurgau haben mich stets mit "warmen Händen" empfangen. Sei es als Spieler des HCT, des SCW oder sogar wenn ich im Dress einer gegnerischen Mannschaft auf dem Eis stand, hatte ich zu den Leuten ein gutes und freundschaftliches Verhältnis. Kurz gesagt: Ich fühle mich wohl in der Gütti und mit all den Menschen, die sich hier engagieren. Ein weiterer Grund ist, dass ich mich mit den Zielen des Vorstandes identifizieren kann. Die Mannschaft SCW Ausgabe 2018/19, welche eher aus jüngeren, motivierten und mehrheitlich aus der Gegend stammenden Spielern besteht, möchte ich Schritt für Schritt weiterbringen und es ist mir ein Anliegen, dass wir unseren Fans positive Emotionen bringen. Das Team und seine Fans sollen wieder näher zusammenrücken.“

 

Mit dem Engagement beim SC Weinfelden möchte Christian Schuster nun definitiv im Trainerbusiness Fuss fassen. Die Verantwortlichen des SC Weinfelden freuen sich auf die Zusammenarbeit und heissen Christian Schuster herzlich willkommen! (kr)

(Beitragsfoto: SCW/2014)