Ladies A starten mit Niederlage in die Playouts

Neuchâtel Hockey Academy - SCW Ladies 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Die SCW Ladies starteten stark ins erste Playoutspiel vom Samstag und konnten von Anfang an Druck aufs gegnerische Tor erzeugen. Dank guter Arbeit beim Vorchecking hatten die Neuenburgerinnen oft Probleme, aus der Zone zu kommen. Leider gelang aber doch den Gegnerinnen in der 7. Minute das erste Tor. Die Thurgauerinnen fassten in der Folge zu viele Strafen und mussten kurz hintereinander fünf Boxplayes überstehen. Mit viel Glück und harter Arbeit konnten die Neuenburgerinnen bis zur ersten Pause jedoch kein Tor mehr erzielen. Im Mitteldrittel liessen die SCW Ladies etwas nach und die Neuenburgerinnen konnten in der 29. Minute auf 2:0 erhöhen. Nach diesem Tor war eine Reaktion gefordert und diese erfolgte dann auch durch den Anschlusstreffer von Sara Confidenti mit in der 38. Minute. Im letzten Drittel machten die Thurgauerinnen nochmals enorm Druck und erspielten sich viele Torchancen. Doch wieder waren es die Gegnerinnen, die das nächste Tor in Überzahl in der 49. Minute erzielten. Sieben Minuten vor der Schlusssirene nutzten die Weinfelderinnen die Unruhen vor dem Neuenburger Tor aus und Natacha Stejskal konnte zum 3:2 einschiessen. In der Schlussphase wurde vom Weinfelder Coach die Torhüterin durch eine zusätzliche Feldspielerin ersetzt, doch leider gelang der Ausgleich nicht mehr, womit die Neuchâtel Ladies das erste Playout-Spiel ganz knapp für sich entscheiden konnten. (ns)

Spielbericht SIHF

 

SCW Ladies - Neuchâtel Hockey Academy

Die zweite Playout-Partie vom Sonntagabend konnte leider nicht angepfiffen werden, da sich der Start aufgrund der vorgängigen Playoff-Begegnung HC Thurgau–EHC Olten, welche neben diversen anderen Zeitverzögerungen auch noch in die Verlängerung ging, "ungebührlich lang verzögerte“, wie es von offizieller Seite hiess. Der Entscheid, wann das Spiel wiederholt wird oder ob es sogar eine Forfait-Niederlage absetzt, steht noch aus.

 

(Beitragsfoto: Facebook Neuchâtel HA)