Resultate aus dem Nachwuchs!

Bambi

Turnier in Weinfelden

Die Bambis traten am Sonntagmorgen mit tatkräftiger Unterstützung einiger Hockeyschüler zum letzten Mal in dieser Saison gegen Frauenfeld, Schaffhausen und Rheintal an. Mit viel Eifer und Freude kämpften sie sich erneut durch die Spiele und am Schluss gab es viele Gründe zum jubeln. Die Bambis haben eine tolle Saison hinter sich und sämtliche Spieler haben grosse Fortschritte erzielt. Zudem wurden in den letzten Wochen die Hockeyschüler gut integriert und konnten damit bereits etwas "richtige" Hockeyluft schnuppern!

 

Bini

Turnier in Lustenau

Am Samstagnachmittag hätten auch die Binis ihr letztes Meisterschaftsturnier bestreiten müssen. Das Turnier wurde von Gastgeber Lustenau zeitlich vorverlegt, infolge eines Missverständnisses wurde der SCW-Bini-Trainer darüber aber nicht informiert. Sehr schade! Die Kids waren verständlicherweise sehr enttäuscht, denn dadurch verpassten die Jungtrauben ihren Saisonabschluss.

 

Moskito A

EHC Bülach - SC Weinfelden 11:5 (2:1, 5:1, 4:3)

Auf das Moskito Team wartete am Samstagnachmittag gegen den zweitplatzierten EHC Bülach ein schwieriges Spiel, trennten die beiden Teams in der Tabelle doch 23 Punkte und 8 Ränge. Die Weinfelder starteten gut und obwohl sie in der 7. Minute in Rücklage gerieten, konnten sie zwei Minuten später in Unterzahl den Ausgleich erzielen. Kurz darauf gingen die Bülacher jedoch erneut in Führung und mit dem knappen 2:1 ging es dann auch in die erste Pause. Im Mitteldrittel ging es ab der 25. Minute dann plötzlich sehr schnell und es fielen gleich 5 Tore innerhalb von vier Minuten. Leider gingen vier Tore auf das Konto der Zürcher und nur eines auf jenes der Thurgauer. In der 37. Minute setzten die Bülacher dann noch einen weiteren Treffer drauf und damit lagen die Jungtrauben nach 40 Minuten bereits mit 7:2 zurück. Nach der zweiten Pause konnten die Jungtrauben lange ein weiteres Gegentor verhindert und in der 49. Minute gelang ihnen sogar der dritte Treffer. Doch nur eine Minute später stellten die Zürcher den alten Vorsprung wieder her. Nach zwei weiteren Zürcher-Toren in der 54. und 57. Minute zum Zwischenstand von 10:3 mobilisierten die Jungtrauben nochmals alle Kräfte und so erzielten sie mit einem Doppelschlag innerhalb von 20 Sekunden ihre Tore Nummer 4 und 5. Den Schlusspunkt setze dann aber wieder der EHC Bülach zum 11:5 Schlussresultat.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 25.02.18, 16.30 h, SC Weinfelden - EV DIelsdorf-Niederhasli

 

Mini A

SC Weinfelden - EHC Wallisellen 0:25 (0:8, 0:9, 0:8)

Gegen den unangefochtenen Tabellenführer EHC Wallisellen hatten die SCW-Minis am Samstagabend beim Heimspiel in der Gütti von Beginn an keine Chance. Konnten die beiden ersten Begegnungen noch einigermassen im Rahmen gehalten werden, skorten der EHC Wallisellen im dritten Spiel von Beginn an in regelmässigen Abständen und die bemitleidenswerten Weinfelder fanden einfach kein Gegenmittel, die Zürcher zu stoppen. Trotz Bemühungen gelang den Jungtrauben nicht einmal ein Ehrentreffer und so mussten sie sich am Ende deutlich geschlagen geben.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 24.02.18, 20.15 h, SC Rheintal - SC Weinfelden

 

Novizen A

EHC St. Moritz - SC Weinfelden 4:1 (2:1, 0:0, 2:0)

Am Samstagnachmittag trafen die Weinfelder Novizen in der Lenzerheide auf den EHC St. Moritz. Gegen die Bündner hatten die Weinfelder bisher eine ausgeglichene Bilanz mit einem Sieg und einer Niederlage. In der dritten Begegnung gerieten die Trauben jedoch von Beginn an stark unter Druck und mussten bereits in der 4. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Die Weinfelder kamen zwar ebenfalls zu einigen Torchancen, welche jedoch vorerst nicht genutzt werden konnten. Als St. Moritz in der 15. Minute auf 2:0 erhöhte, kämpften sich die Weinfelder jedoch gut zurück und verkürzten kurz vor der Pause durch Nils Gächter auf 2:1. Durch zu viele individuelle Eigenfehler gerieten die Thurgauer im Mitteldrittel immer stärker unter Druck und konnten selber nur noch wenige eigene Torchancen herausspielen. Mit viel Glück konnten sie das Drittel jedoch unbeschadet überstehen. Somit lag vor den letzten 20 Minuten noch alles drin, doch die Bündner wurden immer stärker und die Trauben konnten dem enormen Druck nicht mehr standhalten.  Mit Entlastungsangriffen wurde versucht, den Schaden in Grenzen zu halten, doch in der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft und nach zwei weiteren Treffern der Bündner in der 43. und 58. Minute war das Spiel entschieden.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 24.02.18, 16.30 h, SC Weinfelden - EHC Schaffhausen

 

Junioren A

SC Weinfelden - Glarner EC 4:2 (4:2, 0:0, 0:0)

In ihrem drittletzten Qualifikationsspiel trafen die Junioren am Sonntagnachmittag auf die etwas unberechenbaren Glarner. Diese konnten zwar in den beiden ersten Spielen bezwungen werden, die zweite Partie war jedoch sehr eng und hart umkämpft und die Trauben mussten beim 9:8 Sieg bis zum Ende zittern. Im dritten Spiel gingen die Weinfelder gegen den Tabellenletzten durch einen Treffer von Marc Herzog zwar in der 7. Minute in Führung, doch diese wurde ihnen von den Gästen mit einem Doppelschlag kurz darauf wieder entrissen. Die Trauben spielten in der Folge konzentriert, besannen sich auf ihre Stärken und drehten das Spiel ebenfalls mit einem Doppelschlag in der 15. Minute wieder zu ihren Gunsten. Als Torschützen konnten sich Dario Krucker und Jeremy Kälin feiern lassen. Als dann Dario Krucker in der 18. Minute erneut traf, ging es mit einem beruhigenden 4:2 in die erste Pause. Im Mitteldrittel wogte das Spiel hin und her mit Torchancen auf beiden Seiten, doch ausser einer Strafe gegen die Weinfelder, welche die Gäste jedoch nicht ausnutzen konnten, gab es nichts Zählbares, womit es mit dem 4:2 ins Schlussdrittel ging. Und auch da waren Tore Mangelware. Die Trauben kassierten drei weitere kleine Strafen, welche sie jedoch unbeschadet überstanden und somit endete auch das 13. Spiel der Weinfelder Junioren mit einem Sieg.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 25.02.18, 20.00 h, HC Eisbären - SC Weinfelden

 

 

Fotos vom letzen Bambi-Turnier in dieser Saison:

(Fotos: Evi Bünter)