Resultate aus dem Nachwuchs!

Bambi

Turnier in Schaffhausen

Die jüngsten SCW-ler bestritten am Sonntagnachmittag ihr zweitletztes Meisterschafts-Turnier in Schaffhausen und trafen dabei wieder auf die Bambis vom EHC Frauenfeld, dem SC Rheintal und Gastgeber EHC Schaffhausen. Erneut zeigten die Trauben-Bambis einen tollen Einsatz und viel Spielfreude. Mit grossem Ehrgeiz wurde um jede Scheibe gekämpft und gejubelt wie die Grossen, wenn der Puck im Tor landete. Super gemacht! Bereits am nächsten Sonntagmorgen findet in Weinfelden das finale Turnier der Bambis statt. Die Kids würden sich bestimmt über einen grossen Zuschaueraufmarsch freuen, um zum Saisonschluss ihr ganzes Können auf dem Eis zu zeigen.

 

Nächstes Turnier: 18.02.18, 08.45 h, Weinfelden

 

Piccolo A

Turnier in Kreuzlingen

Bei den Piccolos ist es im Moment wie verhext. Zuerst war es die Grippe, dann die Ferien und am Samstagnachmittag beim Turnier in Kreuzlingen liessen Verletzungen das Weinfelder Team schrumpfen. Einsatz, Kampfgeist und der Wille zu siegen waren jedoch in allen drei Spielen gegen Dornbirn, Feldkirch und Gastgeber Kreuzlingen top, doch die Kräfte reichten jeweils nicht ganz bis zum Schluss. Den verletzten Spielern wünschen wir an dieser Stelle gute und schnelle Besserung!

 

Nächstes Turnier: 24.02.18, 16.15 h, Feldkirch

 

Piccolo B

Turnier in Kreuzlingen

Das Piccolo B Team trat am Sonntagmittag ebenfalls in Kreuzlingen an. Sie hätten auf Dornbirn, die Pikes und natürlich Kreuzlingen treffen sollen. Da jedoch Dornbirn abgesagt hatte, stellten die Kreuzlinger ein zweites Team, bestehend aus Bini-Spielern. Bei Weinfelden fehlten einige verletzte Spieler, deshalb erhielten auch sie von sehr motivierten SCW-Binis Unterstützung. Bei allen drei Begegnungen zeigten die Kids, wieviel Spass Eishockey spielen machen kann. Von Anfang an gaben sie Vollgas und konnten alle Spiele deutlich für sich entscheiden.

 

Nächstes Turnier: 04.03.18, 08.45 h, Weinfelden

 

Mini A

SC Weinfelden - EHC St. Moritz 5:7 (2:3, 3:4, 0:0)

Die SCW-Minis starteten am Sonntagnachmittag gut in die Partie gegen St. Moritz und konnten bereits die erste Strafe des Gegners in der 5. Minute zur 1:0 Führung ausnutzen. Die St. Moritzer reagierten jedoch umgehend und glichen nur 23 Sekunden später aus. Als die Gäste dann bis zur 16. Minute auf 1:3 davonzogen, musste erneut eine hohe Niederlage befürchtet werden. Doch die Jungtrauben dachten nicht daran, einfach aufzugeben und zeigten enormen Kampfgeist und noch vor der Pause verkürzten sie auf 2:3. Im Mitteldrittel gelang den Bündnern gleich zu Beginn ein Doppelschlag zur 2:5 Führung. Doch erneut zeigten die Weinfelder eine gute Moral und kamen mit zwei Treffern in der 24. und 27. Minute wieder heran, wobei der zweite Treffer sogar in Unterzahl gelang. Drei Minuten später legten die St. Moritzer erneut vor und weitere drei Minuten später waren es wieder die Weinfelder, welche zum dritten Mal in dieser Partie den Anschlusstreffer erzielten. Kurz darauf gelang den Bündnern der siebte Treffer und damit ging es mit einem 5:7 Zwischenresultat in die zweite Pause. Im Schlussdrittel passierte nicht mehr viel. Auf beiden Seiten konnten die gegnerischen Strafen nicht mehr ausgenutzt werden und es fielen keine weiteren Tore mehr, womit St. Moritz den Sieg mit nach Hause nehmen konnte.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 17.02.18, 17.00 h, SC Weinfelden - EHC Wallisellen

 

Novizen A

SC Weinfelden - EV Dielsdorf-Niederhasli 4:8 (4:1, 0:3, 0:4)

Die Novizen starteten am Sonntagmittag sehr gut in die Partie. Sie erspielten sich im 1. Drittel viele gute Torchancen, wobei vier davon in Tore umgemünzt werden konnten. So waren zweimal Nico Mösli und je einmal Nils Gächter und Steven Bäggli erfolgreich. Zwar konnten die Zürcher, welche vorerst lediglich mit Kontern gefährlich waren, im ersten Powerplay ebenfalls noch ein Tor erzielen, trotzdem ging es mit einem schönen 4:1 Vorsprung in die erste Pause. Im Mitteldrittel kämpften die Trauben etwas unglücklich. Obwohl sie in den ersten 10 Minuten erneut einige gute Torchancen herausspielten, konnten sie ihr Skore nicht erhöhen und erhielten dafür im Gegenzug drei dumme Tore, womit es zur zweiten Pause unentschieden 4:4 stand. Auch zu Beginn des Schlussdrittels waren die Weinfelder spielbestimmend, doch erneut wurden drei Topchancen nicht genutzt. Als dem EVDN in der 54. Minute dafür der erstmalige Führungstreffer gelang, ging bei den Trauben plötzlich nicht mehr viel und mit zwei Eigentoren kam dann auch noch sehr viel Pech dazu. Am Ende mussten sich die Weinfelder mit 4:8 geschlagen geben und mussten damit eine weitere unnötige Niederlage einstecken, da der Gegner nicht besser war, sondern einfach effizienter.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 17.02.18, 16.00 h, EHC St. Moritz - SC Weinfelden

 

Junioren A

SC Rheintal - SC Weinfelden 3:5 (1:2, 2:1, 0:2)

Nach einer dreiwöchigen Meisterschaftspause galt es für die Junioren endlich wieder ernst. Gegen Rheintal konnten die Trauben bisher 7:3 und 6:4 gewinnen. Am Sonntagabend starteten die Weinfelder ebenfalls gut in die Partie. Nach zwei überstandenen Strafen gelang Jeremy Kälin auf Pass von Dario Krucker in der 9. Minute das 1:0. Noa Bieri erhöhte in der 16. Minute auf 2:0, doch kurz vor der Pause gelang den Rheintalern noch der Anschlusstreffer. Im Mitteldrittel sorgte Roger Bruni mit einem weiteren Tor für die 1:3 Führung der Weinfelden. Doch diese Vorsprung verleitete die Trauben auch etwas zur Nachlässigkeit, welche vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurde. Mit einem Doppelschlag in der 35. und 37. Minute glichen die Rheintaler aus, womit das Spiel wieder völlig offen war. Wie anfangs Mitteldrittel legte Roger Bruni auch im Schlussdrittel (43. Minute) wieder vor und brachte die Trauben mit 3:4 in Front. Die Rheintaler erwiesen sich jedoch weiterhin als zäher Gegner und so dauerte es zum nächsten Torerfolg bis zur 57. Minute, als Oliver Füllemann auf Zuspiel von Luca Schär erfolgreich einnetzen konnte. Als Rheintal kurz darauf auch noch eine kleine Strafe fasste, war die Sache definitiv gelaufen. Die Weinfelder konnten damit ihre weisse Weste wahren und stehen drei Runden vor Schluss weiterhin ohne Niederlage mit einem Vorsprung von 9 Punkten auf die zweitplatzierten St. Galler Eisbären - welche bereits ein Spiel mehr bestritten haben - unangefochten auf Platz 1 und können von diesem auch nicht mehr verdrängt werden.

Spielbericht SIHF

 

Nächstes Spiel: 18.02.18, 16.30 h, SC Weinfelden - Glarner EC

 

(Fotos: Evi Bünter)