In fünf Minuten gibt die 2. Mannschaft das Spiel aus der Hand

EHC Wilen-Neunforn - SC Weinfelden 8:5 (2:1, 1:1, 5:3)

Das Weinfelder 4. Liga Team hatte am Sonntagabend auswärts gegen den unangefochtenen Leader Wilen-Neuenforn anzutreten. Das Hinspiel wurde ziemlich deutlich mit 1:11 verloren, weshalb nun Revanchen angesagt war, was natürlich kein leichtes Unterfangen war. 50 Minuten lang konnten die Trauben das Spiel jedoch tatsächlich ausgeglichen gestalten. Andreas Diethelm gelang in der 12. Minute der Ausgleich zum 1:1 und nachdem Matthias Schoop, der letzte Saison noch für das 1. Liga Team des EHC Frauenfeld auflief, mit zwei Toren sein Team 3:1 in Führung brachte, gelang Patrik Merz in der 34. Minute im Powerplay der so wichtige Anschlusstreffer. Auch nach der zweiten Pause kämpften die Weinfelder erfolgreich gegen den haushohen Favoriten und Christoph Tobler gelang in der 47. Minute der Ausgleich zum 3:3. Doch dann standen die Trauben etwas im Schilf und wurden von den Gastgebern gleich mit fünf Treffern innerhalb von fünf Minuten komplett abgeschossen. Zwar gelangen Luca Schär und Yanick Huber in der 58. und 60. Minute nochmals zwei Tore für Weinfelden, doch zu mehr reichte die Zeit leider nicht mehr. Für ihre gute kämpferische Leistung wurden die Trauben damit schlecht belohnt.

Spielbericht SIHF