Weinfelden mit knapper Niederlage im Tessin

Eine junge Weinfelder Mannschaft bietet dem routinierten Team aus Bellinzona erstaunlich gut Paroli. Am Ende müssen sich die Trauben trotzdem mit 6:4 geschlagen geben.

Das infolge Verletzungen, Krankheit und Militär personell reduzierte Weinfelder Team, welches aus diesem Grund mit fünf Junioren in den Tessin gereist war, überraschte Bellinzona mit einem Blitzstart. Bereits in der 2. Minute gelang Moosmann das 1:0 für Weinfelden und das nicht unverdient, waren die Thurgauer in der Anfangsphase doch spielbestimmend. Die Tessiner kamen jedoch immer besser in Fahrt und setzten das junge Gästeteam, auch begünstigt durch Strafen, unter Druck. Noch vor der ersten Pause traf zuerst Schena auf Pass von Lakhmatov kurz nach Ablauf einer Weinfelder Strafe und danach nutzte Lakhmatov selber eine doppelte Überzahlsituation zum erstmaligen Führungstreffer der Tessiner.

Kurz nach Wiederanpfiff ins Mitteldrittel wurde erneut ein Weinfelder auf die Strafbank geschickt und wieder nutzten die Tessiner ihre Chance. Lakhmatov bediente Fratessa perfekt und dieser netzte per Direktabnahme zum 3:1 ein. Nur vier Minuten später fiel dann durch Juri bereits das 4:1 für Bellinzona. Weinfeldens Kampfgeist war jedoch ungebrochen und so konnte die Junioren-Sturmlinie Alena, Moosmann, Rutzer in der 31. Minute auf 4:2 verkürzen. Die Antwort kam jedoch umgehend mit dem fünften Tessiner-Treffer in der 33. Minute des reaktivierten Gregory Christen. Nur zwei Minuten später dann aber der Hoffnungsschimmer für Weinfelden, als Dolana in diesem torreichen Mitteldrittel für die Trauben zum Pausenresultat von 5:3 verkürzen konnte.

Ins Schlussdrittel starteten die Weinfelder optimal. Sie machten enorm Druck und wurden in der 48. Minute durch einen Treffer von Niederhäuser belohnt, der energisch vor dem gegnerischen Tor blieb und die Scheibe über die Linie zum Anschlusstreffer drückte. Eine weitere Strafe der Tessiner blieb ungenutzt, dafür wurden die Bemühungen der Thurgauer in der 55. Minute durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr jäh gebremst, als Bellinzona durch Juri auf 6:4 erhöhen konnte. Diesen Vorsprung brachten die Tessiner trotz intensiven Bemühungen der Weinfelder letztendlich sicher über die Distanz. (kr)

Bellinzona - Weinfelden 6:4 (2:1, 3:2, 1:1)
Centro Sportivo, Bellinzona – 86 Zuschauer – Sr. Baumann (Vendrame, Beringer)
Tore: 2. Moosmann 0:1, 9. Schena (Lakhmatov) 1:1, 17. Lakhmatov (Masa, Fratessa/Ausschluss Hofer, Skpillmann) 2:1, 24. Fratessa (Lakhmatov/Ausschluss Maier) 3:1, 28. Juri (Rosselli, Guidotti) 4:1, 31. Alena (Moosmann, Rutzer) 4:2, 33. Christen (Albisetti, Gianella) 5:2, 34. Dolana (Reinmann, Spillmann) 5:3, 48. Niederhäuser (Araujo, Spillmann) 5:4, 55. Juri (Guidotti, Rosselli) 6:4
Strafen: 4mal 2 Min. gegen Bellinzona, 4mal 2 Min. plus 1mal 10 Min. (Maier) gegen Weinfelden
Weinfelden: D. Mathis (35. Gemperle); Spillmann, Heid, Dolana, Hofer, Reinmann, Schläppi, Araujo, Maier, Figini, König, Alena, Rutzer, Streicher, Niederhäuser, Moosmann. Bemerkungen: Weinfelden ohne Baumgartner, Illien, R. Mathis, Moser, Nussbaum, Rietmann, Rothen, Schneider
Bellinzona: Canepa (Beltrametti); Spinetti, Rochat, Bortolin, Biasca, Gianella, Salerno, Fratessa, Cocconi, Lakhmatov, Schnüriger, Juri, Christen, Masa, Bionda, Rosselli, Albisetti, Schena, Schmid, Guidotti, Butti