2. Mannschaft mit zwei Siegen in fünf Tagen!

EHC Frauenfeld - SC Weinfelden 3:7 (1:2, 2:0, 0:5)

Am Samstagabend traf die 2. Mannschaft des SC Weinfelden auf den EHC Frauenfeld. Nach der ärgerlichen Niederlage von Ende November, als die Trauben in den Schlussminuten die sicher geglaubten Punkte noch aus der Hand gaben, traten die Trauben im Rückspiel entschlossen auf. Bereits in der 3. Minute brachte Wismer auf Zuspiel von Spadin Weinfelden in F¨¨ührung. Den zwischenzeitlichen Ausgleich in der 8. Minute beantworteten die Weinfelder in Überzahl mit dem erneuten Führungstreffer durch Häberli in der 15. Minute. Im Mitteldrittel wendeten die Gastgeber das Spiel mit zwei Treffern in der 24. und 40. Minute zu ihren Gunsten und lagen damit vor dem Schlussdrittel mit 3:2 in Front. Obwohl die Trauben mit einer Strafenflut ins Schlussdrittel starten mussten, behielten sie im Derby die Nerven. Den Anfang machte Märki, der in der 55. Minute in Unterzahl den so wichtigen Ausgleichstreffer erzielte. Knapp drei Minuten später gelang Schmid auf Zuspiel von Häberli das 3:4 für Weinfelden. Kurz darauf konnten die Trauben in doppelter Überzahl agieren und durch ein weiteres Tor von Häberli konnten die Trauben ihre Führung weiter ausbauen. Eine weitere Strafe der Gastgeber nutzte Märki in der 57. Minute erneut  aus. Den Schlusspunkt setzte Roman Wismer, der in dr 58. Minute das siebte Weinfelder Tor zum letztendlich deutlichen Sieg der Weinfelder beisteuerte.

Spielbericht SIHF

 

 

SC Weinfelden - EHC St. Gallen 4:1 (0:0, 2:1, 2:0)

Am Mittwochabend stand dann die Partie gegen den EHC St. Gallen an. Die Trauben taten sich gegen den Letztplatzierten lange Zeit überraschend schwer. Zwar konnten sie in der 37. Minute in Überzahl durch Spadin in Führung gehen, doch nur 40 Sekunden später glichen die St. Galler wieder aus. In den letzten 30 Sekunden des Mitteldrittels konnten die Trauben in Überzahl agieren und - gut für die Moral - nur ein paar Sekunden vor der Sirene nutzte Märki auf Zuspiel von Spadin die Chance zum 2:1 Führungstreffer. Im Schlussdrittel konnten sich die Weinfelder durch Tore von Diethelm in der 43. und Tobler in de 49. Minute vorentscheidend mit 4:1 absetzen. Diesen Vorsprung gaben die Trauben nicht mehr aus der Hand und konnten damit ihren zweiten Sieg innerhalb von fünf Tagen feiern.

Spielbericht SIHF