C-Ladies müssen sich den starken Lady Lakers geschlagen geben

Das Motto für das Rückspiel gegen Rappi war klar: 60 Minuten kämpfen! Leider fehlten den Weinfelderinnen verletzte Spielerinnen. Wer aber irgendwie auf die Zähne beissen konnte, kam aufs Matchblatt. Coach Thöni verlangte Disziplin und den vollen Fokus auf solide Defensivarbeit. Es darf kein frühes Gegentor fallen. Das klappte dann auch gut, ehe in der 7. Minute das erste Tor für die Lady Lakers fiel. Bis zum 0:2 vergingen weitere zehn Minuten, in denen die Weinfelderinnen gut bis sehr gut spielten und den Gegnerinnen kaum Raum liessen, um schöne Spielzüge zu kreieren. Thöni war zufrieden und stolz auf den Einsatz seines Teams und motivierte seine Frauen, nicht locker zu lassen und weiter so zu kämpfen.

 

Im zweiten Drittel liessen bereits einige Kräfte nach (die Verletzungen liessen grüssen) und die Rapperswilerinnen krallten sich im SCW Drittel fest. Dauerbeschuss auf das Tor, die Scheibe kam einfach nicht mehr raus und wechseln war ein Ding der Unmöglichkeit. So war es dann auch kein Wunder, dass innerhalb von fünf Minuten drei Tore für die Lady Lakers fielen.

 

In der kurzen Pause sprach Thöni seiner Truppe nochmals Mut zu und lobte den Einsatz der Hüterin, welche das Team im Spiel hielt. Im letzten Drittel ging dann nichts mehr. Die SCW-Batterien waren leer. Innerhalb von zwei Minuten gab es zwei weitere Gegentreffer und die Lady Lakers spielten bei 5:5 Poweplay! Sie gewannen jedes Bully und liessen die Scheibe nach Belieben zirkulieren. Den Weinfelderinnen blieb nur noch die Abwehrarbeit und das Lakers Tor war in weiter Ferne. In der 59. Minute gelang den Rapperswilerinnen noch das 8. und zum Glück letzte Tor. Das SCW-Team, die Hüttli-Crew und sogar die Gegnerinnen waren sich jedoch einig: die Weinfelder Hüterin spielte eines ihrer besten Spiele und verhinderte Schlimmeres. Nichts desto Trotz gab es null Punkte...

 

Das letzte Spiel gegen Lenzerheide-Valbella musste verschoben werden. Das Datum ist noch offen. Die letzte Chance auf drei Punkte - der 4. Rang allerdings ist weg. (jkg)

 

Spielbericht SIHF