2. Mannschaft im Cup mit Kantersieg eine Runde weiter!

Obwohl der Cup-Final 17/18 noch nicht einmal ausgespielt ist, treten die unterklassigen Mannschaften bereits für die Qualifikation des Schweizer Cups 19/20 (!) an. Dem 4. Liga Team des SC Weinfelden wurde für diese erste Runde der HC Valle Verzasca zugelost, der in der 3. Liga Ost Gr. 1 zurzeit den vierten Tabellenrang belegt.

 

Die Weinfelder starteten gut in die Partie, zeigten sich angriffig und wirkten spritziger als die Tessiner. In der 8. Minute wurden die Bemühungen dann gleich mit einem Doppelschlag belohnt. Zuerst traf Diethelm auf Pass von Kälin und kurz darauf bediente Wismer Spadin und dieser netzte zum 2:0 ein. Die Trauben nutzten den Lauf und die Unsicherheit des Gegners gleich weiter kaltblütig aus. So gelang Manuel Spadin in der 9. und 13. Minute gleich nochmals zwei Tore und etwas mehr als eine Minute vor der ersten Sirene traf Nussbaum zur doch etwas überraschenden 5:0 Führung gegen den Oberklassigen.

 

Auch im Mitteldrittel übernahmen die Gastgeber wieder das Spieldiktat und kreierten sich viele gute Torchancen. Bis Spielmitte erhöhten sie verdient mit zwei Toren von Kälin in der 25. und 29. Minute auf 7:0. Nach einem Torhüterwechsel bei den Trauben fassten kurz darauf zwei Weinfelder je eine kleine Strafe und so mussten sie ca. einer Minute in doppelter Unterzahl agieren. Dies ermöglichte es den Tessinern, sich nun ebenfalls im gegnerischen Drittel festzusetzen und in der 35. Minute gelang ihnen durch Scolari der erste Treffer und immer noch in Überzahl nutzten sie den Vorteil kurz darauf gleich nochmals aus und verkürzten auf 7:2. Die Antwort darauf kam dann in der 40 Minute mit einem weiteren Doppelschlag durch Schmid. Zuerst schloss er einen Sololauf erfolgreich ab und als er kurz darauf erneut alleine vor dem Torhüter auftauchte und regelwidrig gefoult wurde, gab es richtigerweise einen Penalty, den Schmid anschliessend kaltblütig verwertete.

 

Das Spiel war damit natürlich längst gelaufen, doch die Trauben hatten noch nicht genug vom Tore schiessen. Zudem fassten die Tessiner im Schlussdrittel zu viele Strafen, was ihnen das Leben nicht eben erleichtert. In der 43. Minute nutzt Nussbaum ein Powerplay aus und erhöhte auf 10:2 und in der 55. Minute war es Schneider, der auf Zuspiel von Merz in Überzahl traf. Mit dem hohen Schlussresultat von 11:2 überstehen die Trauben die erste Cup-Runde gegen einen Oberklassigen damit souverän und sind verdient eine Runde weiter. (kr)

 

SC Weinfelden (4. Liga) - HC Valle Verzasca (3. Liga) 11:2 (5:0, 4:2, 2:0)

KEB Güttingersreuti - 18 Zuschauer - Sr. Wicki, Blatter

Tore: 8. Diethelm (Kälin) 1:0, 8. Spadin (Wismer) 2:0, 10. Spadin (Diethlem, Huber) 3:0, 13. Spadin (Wismer, Diethelm) 4:0, 19. Nussbaum 5:0, 25. Kälin (Lötscher, Schneider) 6:0, 28. Kälin (Wismer) 7:0, 35. Scolari (Della Santa, Bordoli/Ausschluss Lötscher, Merz) 7:1, 36. Della Santa (Augsburger/Ausschluss Merz) 7:2, 40. Schmid 8:2, 40 Schmid (PS), 9:2, 43. Nussbaum (Ausschluss Della Santa) 10:2, 55. Schneider (Merz/Ausschluss Paris) 11:2

Strafen: 4mal 2 Min. gegen Weinfelden, 8mal 2 Min. gegen Valle Verzasca

Weinfelden: Litscher (31. Derungs); Nussbaum, Blattmann, Schneider, Huber, Dincau, Wismer, Merz, Lötscher, Spadin, Diethelm, Schmid, Rimkoli, Kälin, Häberlin

Valle Verzasca: Bacciarini; Lämmle, Dagani, Grassi, Bisi, Paris, Scolari J., Pata, Scolari S., Dagani, Della Santa, Bordoli, Titocci, Augsburger

 

(Fotos: Karin Reinert)