SCW Ladies A müssen sich Reinach nur knapp geschlagen geben

SC Weinfelden - SC Reinach 3:4 (0:0, 0:0, 3:4)

Am letzten Samstag trafen die SCW Ladies auf die Reinacherinnen, die momentan den 4. Platz In der Masterround belegen. Die Weinfelderinnen kämpften von Beginn an, jedoch zeigten sie sich oft in der defensiven Zone verunsichert und hektisch. Trotzdem konnten die Trauben mit einem 0:0 in die erste Drittelspause gehen. Zu Beginn im zweiten Drittel gerieten die Ladies aus dem Thurgau unter Druck, doch sie kämpften sich zurück und das Spielgeschehen war wieder ausgeglichenes. Als dann aber die Reinacherinnen in der 43. Minute das erste Tor schossen, fielen die Weinfelderinnen in ein mentales Loch. Als Folge davon mussten die Thurgauerinnen innerhalb von vier Minuten drei Tore einstecken! Doch die Traubenfrauen zeigten Charakter, kämpften und glaubten an sich bis zur 60. Spielminute. So gelangen ihnen drei Tore durch Janine Müller, Nikolett Farkas und Laura Trachsel. Trotz einem weiteren Tor der Reinacherinnen verloren die Trauben dann aber trotzdem ganz knapp mit 3:4. Doch sie gewannen auch eine Menge positiver Erfahrungen aus einem engen Spiel und zeigten ein grosses Kämpferherz. (lt)

Spielbericht SIHF

 

SC Weinfelden - Ladies Team Lugano 1:5 (0:2, 0:2, 1:1)

Am Sonntag stand bei den A-Ladies das schwierige Spiel gegen die fovorisierten Frauen aus Lugano an. Gegen den fast übermächtigen Gegner hielten die Weinfelderinnen lange Zeit gut mit. Trotzdem zeigten die Tessinerinnen mit einer abgeklärten Leistung, warum sie das einzige Team sind, dass den ZSC Lions Paroli bieten kann. Mit je zwei Toren im ersten und zweiten Drittel legten die Lugano Ladies den Grundstein zum Sieg gegen die SCW Ladies. Auch wenn die Traubenfrauen bemüht waren und beherzt kämpften, gelang ihnen in der 45. durch Ehrbar lediglich noch der Ehrentreffer. (kr)

Spielbericht SIHF

 

(Fotos: Karin Reinert)