Resultate aus dem SCW-Nachwuchs

Bini

Turnier in Wallisellen

Die Bini mussten am frühen Sonntagmorgen in Wallisellen antreten. Auf der offenen Eisbahn begann das erste Spiel bei Schneeregen. Gegen den einheimischen EHC Wallisellen setzte es zu Beginn gleich eine deutliche Niederlage ab. Ganz anders verliefen die beiden anderen Partien. Gegen Uzwil resultierte ein Kantersieg. Das Spiel gegen Bäretswil war ausgeglichen, am Ende gewann der SC Weinfelden dann aber doch deutlich.

 

Nächstes Turnier: 02.12.17, 16.45 h in Weinfelden

 

 

Piccolo A

Turnier in Uzwil

In der Uzehalle in Niederuzwil trafen die Weinfelder Piccolo A am Sonntagmittag auf Gastgeber Uzwil, den EHC Frauenfeld sowie Kreuzlingen-Konstanz. Im ersten Spiel gegen den EHC Uzwil konnten die Jungtrauben kurz nach Beginn in Führung gehen und es entwickelte sich ein sehr schnelles und spannendes Spiel, welches dann aber trotz grossem Einsatz der Jungtrauben verloren ging. Danach ging es weiter gegen den EHC Frauenfeld. Erneut zeigten die SCW-Piccolos viel Eifer und gingen mit 2:0 in Führung. Dann aber merkte man doch, dass der erste Match gegen Uzwil viel Kraft gekostet hatte und man musste die schnellen Frauenfelder herankommen lassen. Am Ende ging das Spiel knapp verloren. Im dritten Spiel gegen Kreuzlingen-Konstanz mobilisierten die Weinfelder nochmals alle ihre Kräfte und konnten zum Abschluss des Turniers doch noch über einen tollen und verdienten Sieg jubeln.

 

Nächstes Turnier: 10.12.17, 16.15 h in Weinfelden

 

 

Moskito A

SC Weinfelden - EHC Bülach 3:7 (1:2, 1:3, 1:2)

Die Moskitos empfingen am Sonntagmorgen den EHC Bülach. Nachdem die Zürcher mit zwei Toren in Führung lagen, konnten die Weinfelder 16 Sekunden vor der ersten Pause den Anschlusstreffer erzielen. Anfangs Mitteldrittel erhöhten die Gäste auf 1:3, doch kurz darauf verkürzten die Weinfelder wieder auf 2:3. Ab Spielmitte wurde Bülach stärker und konnte bis zur 42. Minute auf 2:6 davonziehen. Die Jungtrauben gaben jedoch nicht auf und erkämpften sich immer wieder gute Torchancen. Der verdiente Lohn war das dritte Tor für Weinfelden in der 47. Minute. Nach einer Unachtsamkeit entwischte ihnen danach jedoch im Powerplay ein Gegenspieler. Dieser nutzte seine Chance und netzte zum Schlussresultat von 3:7 ein.

SIHF-Spielbericht

 

Nächstes Spiel: 22.11.17, 17.15 h, EV Dielsdorf-Niederhasli - SC Weinfelden

 

 

Mini A

SC Weinfelden - Club da Hockey Engiadina 2:12 (0:3, 1:2, 1:7)

Am Sonntagnachmittag trafen die Minis auf den Club da Hockey Engiadina, welcher gleich von Beginn an das Spiel dominierte. Die Weinfelder kämpften jedoch gut und konnten lange einigermassen mithalten. Trotzdem lagen die Bündner bis Spielmitte bereits mit 5:0 in Front, ehe auch den Weinfeldern der erste und absolut verdiente Treffer gelang. Danach liessen sie bis zur zweiten Pause keinen Gegentreffer mehr zu. Im Schlussdrittel setzten die Gästen dann nochmals zu. Auch wenn sich die Weinfelder weiterhin tapfer wehrten, gab es am Ende eine hohe Niederlage. Kopf hoch, liebe Minis und freut euch an den kleinen Fortschritten, die da sind.

SIHF-Spielbericht

 

Nächstes Spiel: 26.11.17, 12.15 h, SC Weinfelden- EHC Arosa

 

 

Novizen A

SC Weinfelden - Rapperswil-Jona Lakers 5:1 (0:1, 1:0, 4:0)

Gegen das drei Ränge besser platzierte Team der Rapperswil-Jona Lakers hatten die Weinfelder lange Zeit Mühe und kamen zwei Drittel lang nicht richtig ins Spiel. Genaues Passspiel, konsequentes Aufräumen vor dem eigenen Tor, aber auch der Kampfgeist liessen zu wünschen übrig. So gingen die Gäste dann auch in der 11. Minute nicht unverdient in Führung. Die Trauben arbeiteten sich zwar ebenfalls immer wieder vors gegnerische Tor, doch im Abschluss waren sie zu zögerlich und so gab es vorerst nicht viele zwingende Chancen. Ab Spielmitte steigerten sich die Weinfelder etwas und der Ausgleich lag in der Luft. Es dauerte aber noch bis in die 40. Minute, bis Soos im Powerplay der so wichtige Ausgleichstreffer gelang, was sich im Endeffekt als Wendepunkt in dieser Partie erwies. Nach der zweiten Pause traten die Weinfelder wie verwandelt auf. Spielfreude, Entschlossenheit und der Glaube an sich selber waren zurück und so trafen nacheinander Mösli, Fankhauser, Kic und Peluso. Praktisch jeder Schuss aufs Tor war ein Treffer und so stand es in der 57. Minute absolut verdient 5:1 für Weinfelden. Auch die Rapperswil-Jona Lakers kamen jedoch zwischendurch immer wieder zu hochkarätigen Chancen, doch Weinfelden Novizen-Hüter Panchenko machte einen hervorragenden Job und brachte die Gäste-Stürmer mit seinen Paraden zur Verzweiflung. 54 Sekunden vor Ende der Partie verwechselten dann einige erhitzte Gemüter die Sportart und liessen unsportlich die Fäuste sprechen, was einen längeren Unterbruch und eine Strafenflut zur Folge hatte, am Resultat und dem Sieg der Trauben jedoch nichts mehr änderte.

SIHF-Spielbericht

 

Nächstes Spiel: 26.11.17, 17.45 h, SC Weinfelden- EHC Chur

 

(Bini-Fotos: Evi Bünter)

 

(Piccolo-Fotos: Evi Bünter)

 

(Novizen-Fotos: Karin Reinert)