Weinfelden fordert Frauenfeld im Derby bis zuletzt

Nach einer kämpferisch guten Leistung ist Weinfelden gegen einen Topfavoriten erneut ganz nah dran und verliert am Ende zum fünften Mal in dieser Saison mit einem Tor Differenz.
 
Gleich zu Beginn liessen sich die Gäste vom Powerspiel der Frauenfelder überrumpeln, und so hiess es bereits in der 4. Minute nach einem Tor von Pieroni auf Zuspiel von Lattner 1:0 für die Gastgeber. Dieser Weckruf war wohl notwendig und zeigte seine Wirkung. Die Weinfelder traten in der Folge konzentrierter auf und kamen ebenfalls zu einigen guten Torchancen, nutzen konnten sie diese trotz drei Überzahlsituationen jedoch nicht. Frauenfeld war das spielbestimmende Team, ein weiteres Tor gelang aber auch ihnen nicht. So ging es mit dieser knappen 1:0 Führung für Frauenfeld in die erste Pause.
 
In der Startphase des Mitteldrittels fasste Weinfelden kurz hintereinander zwei kleine Strafen und geriet dadurch noch mehr unter Druck. Die Frauenfelder konnten jedoch trotz einiger Topchancen nicht reüssieren, was auch ein Verdienst von der tadellosen Leistung des Weinfelder Schlussmanns Gemperle war, der die gegnerischen Stürmer mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Kurz nachdem Weinfelden wieder vollzählig war, wanderte ein Frauenfelder auf die Strafbank. Die Gäste setzten sich umgehend im gegnerischen Drittel fest und in der 31. Minute konnte Hänggi auf Pass von Rothen den vom kämpferischen Einsatz her verdienten Ausgleich erzielen.
 
Die Gastgeber machten in der Folge noch mehr Druck, doch es dauerte in diesem hart umkämpften Derby bis in die 46. Minute des Schlussdrittels, bis ein weiteres Tor fiel. Rohner luchste dabei seinem Gegenspieler im Weinfelder Drittel den Puck ab und brachte sein Team 2:1 in Front. Doch auch in der Folge gab sich Weinfelden nicht geschlagen und arbeitete sich immer wieder gefährlich ins gegnerische Drittel vor. In der hektischen Schlussphase gelang es den Trauben jedoch nicht mehr, das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen, auch wenn Coach Modes in der letzten Spielminute den Torhüter noch durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzte. (kr)
 
Frauenfeld - Weinfelden 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)
KEB Frauenfeld – 253 Zuschauer – Sr. Leutenegger (Bopp, Blatti)
Tore: 4. Pieroni (Lattner) 1:0, 31. Hänggi (Rothen, Dolana/Ausschluss Thaler) 1:1, 46. Rohner 2:1
Strafen: 6mal 2 Min. gegen Frauenfeld, 4mal 2 Min. gegen Weinfelden
Weinfelden: Gemperle (D. Mathis); Spillmann, Moser, J. Müller, Gemperli, Schneider, Rietmann, Dolana, Hofer, Reinmann, Rothen, Baumgartner, Schläppi, Araujo, Figini, König, R. Mathis, Brotzge, Hänggi, Kellenberger. Bemerkungen: Weinfelden ohne Heid, Illien, Maier, P. Müller (alle verletzt)
Frauenfeld: Styger (Laux); Grolimund, Rieser, Suter, Käser, Thaler, Jörg, Moser, Högger, Cy. Kuhn, Geiser, Celio, Rohner, Lattner, Pieroni, Huber, Fehr, Cé. Kuhn, Horvath