Top Leistung der C-Ladies schlecht belohnt!

Mit nur 8 Feldspielerinnen und der Torhüterin reisten die C-Ladies ins Engadin. Die gute Stimmung und der tolle Teamgeist haben sehr viel dazu beigetragen, dass das kleine Trüppchen alles gab gegen die 12 Feldspielerinnen des Clubs da Hockey Engiadina.

 

Im ersten Drittel waren die Traubenfrauen sogar mehrheitlich spielbestimmend. Auch das zweite Drittel war davon geprägt, dass jede für jede lief und wurde damit belohnt, dass immer noch kein Gegentor zu beklagen war. Einige heisse Rebound Szenen vor dem SCW-Tor wurden zunichte gemacht. Im letzten Drittel, erst in der 55. Minute, unterlief den Traubenfrauen der einzig grosse Stellungsfehler und die Engadinerinnen konnten diesen leider eiskalt ausnützen und zum 1:0 einnetzen. Coach Thöni setzte vier Minuten vor Drittelsende alles auf eine Karte und liess den Powerblock durchlaufen. Die Beine voll in der Säure konnten die SCW-Ladies noch ein paar heisse Torszenen herausspielen. Leider reichte es nicht mehr, um einen Punkt zu retten. (jkg)

 

Die Enttäuschung gross. Der Trost von Thöni „ich bin sehr stolz auf euch ob diesem top Einsatz“ half ein wenig darüber hinweg, dass mit null Punkten nach Hause gefahren werden musste.

 

Nächste Chance, das Punktekonto zu füllen ist am Samstag, 28. Oktober 2017 ab 20:30 Uhr in der Gütti. HOPP SCW LADIES!

 

SIHF-Spielbericht: Club da Hockey Engiadian – SC Weinfelden