Meisterschaftsstart in der 1. Liga Ost

kr. Die Vorbereitungszeit in der 1. Liga Ost ist vorbei. Die 1. Mannschaft des SC Weinfelden startet heute Abend gegen den EHC Uzwil auswärts in die Meisterschaft 17/18.

 

Das Team von Head Coach Christian Modes hat eine etwas durchzogene Vorbereitungsphase hinter sich. Zwei von sieben Testspielen wurden kurzfristig abgesagt. Das erste Anfang August gegen Unterseen-Interlaken sowie Mitte September gegen die Red Lions Reinach, welche notabene erst vier Stunden vor dem Spiel Bescheid gaben, dass das neu gegründete Aargauer-1.-Liga-Team nicht genügend Spieler aufbieten kann. Das Spiel gegen Bellinzona wurde hingegen frühzeitig abgebrochen, da nach überhartem Einstieg des Gegners bereits vier SCW-Spieler mit zum Teil gröberen Verletzungen (Nasenbeinbruch, Hirnerschütterung etc.) ausgefallen waren. Die neue, strengere Regelausrichtung hatten die aus dem Welschland angereisten Schiedsrichter noch nicht wirklich im Griff.

 

Ein Sieg und drei Niederlagen

In den verbleibenden vier Spielen schlugen sich die Weinfelder nicht schlecht. Im ersten „Ernstkampf“ gegen die Pikes gab es einen verdienten 4:2-Erfolg, doch gegen den EHC Burgdorf verlor man deutlich mit 6:0. Die beiden Spiele gegen Wetzikon und Argovia waren sehr eng und jeweils hart umkämpft. Den Zürchern gelang der siegbringende Treffer erst in der 60. Minute und gegen die Argovia Stars lagen die Weinfelder sogar lange in Führung. Ebenfalls erst in der 60. Minute gelang den Aargauern dann der Ausgleich und in der Verlängerung holten sie sich noch den 5:4-Sieg.

Coach Christian Modes zeigte sich insgesamt trotzdem zufrieden mit der Vorbereitung, ausser dass sein Team bereits viele verletzte Spieler zu beklagen hat und wegen den ausgefallenen Spielen doch etwas die Spielpraxis fehlt. Das Team hat jedoch einen guten Zusammenhalt und die Neuen wurden bestens integriert. Erklärtes Ziel ist nach wie vor das Erreichen der Playoffs.

 

Start in die Meisterschaft gegen den EHC Uzwil

Heute Abend wird sich gegen Uzwil zeigen, wo die Mannschaft des SC Weinfelden definitiv steht. Die St. Galler haben ihr Team gegenüber dem Vorjahr stark umgebaut und mit Kevin Schüepp (Trainer) und Patrick Ammann (Sportchef) neu zwei ehemalige Uzwil-Spieler am Ruder. Sie haben ein interessantes Team mit vielen Rückkehrern sowie punktuellen Verstärkungen zusammengestellt. Die prominenteste Verstärkung dürfte wohl Fadri Lemm sein, der vom B-Ligisten EHC Winterthur zu den St. Gallern gestossen ist oder auch Loris Müller vom HC Thurgau.

 

Wem gehört die Favoritenrolle?

Allgemein werden der EHC Arosa sowie der letztjährige Vize Schweizermeister EHC Frauenfeld als Favoriten für den Titelanwärter in der 1. Liga Ost genannt. Dahinter ist vieles offen, ein Wörtchen mitreden werden jedoch mit Sicherheit auch der EHC Wetzikon und der stark aufgerüstete EC Wil. Für die Zuschauer dürfte die Meisterschaft in der 1. Liga Ost spannend werden, trifft man doch mit den Pikes, Frauenfeld, Wil, Uzwil und Herisau auf bekannte und interessante Gegner und die Anfahrtswege sind zudem (ausser Bellinzona) relativ kurz.

 

23.09.2017, 18.00 h: EHC Uzwil – SC Weinfelden