Keine Punkte für die A-Ladies

lt/ns. Am vergangenen Wochenende mussten die Weinfelder Frauen am Samstag auswärts gegen den Liga-Favoriten ZSC Lions und am Sonntag zuhause gegen Neuchâtel Hockey Academy antreten.

 

Im ersten Spiel gegen die Zürcherinnen stellten sich die Thurgauerinnen gut auf ein starkes Team ein und konnten mit viel Cleverness der grossen Herausforderung lange standhalten. Nach einem 0:1 Rückstand in der 7. Minute konnten die Trauben Frauen eine gute Chance verdient für sich nutzen und drei Minuten vor Drittelsende den Ausgleich erzielen. Leider konnten die Weinfelderinnen ihr System im zweiten Drittel nicht mehr so konsequent aufrechterhalten und es mangelte etwas an Konstanz. So gerieten die SCW Ladies immer wieder unter Druck, was die Zürcherinnen mit drei weiteren Toren bestraften. Im letzten Drittel schien das Spiel in den Köpfen der Trauben Frauen bereits entschieden zu sein, zeigten sie sich phasenweise doch etwas zu passiv. Der Wille, dem ZSC Widerstand zu leisten, war jedoch noch immer da und so gelang den Gastgebern nur noch ein weiteres Tor zum 5:1 Schlussresultat. SCW-Torfrau Caro Lambert zeigte während des Spiels eine starke Leistung, bewies ihr Können und war ein klarer Rückhalt für das Team.

 

Spielbericht ZSC Lion-SCW

 

Am Sonntag kam es dann zum Rückspiel gegen Neuenburg. Die Weinfelderinnen hatten noch eine Rechnung offen von der unverdienten 0:1 Niederlage am letzten Wochenende. Das Ziel war klar und durchaus realistisch, drei Punkte müssen her.

Im Startdrittel hatten die Thurgauerinnen etwas Mühe, den Schwung aus der Partie vom Samstag mitzunehmen und machten viele unnötige Fehler. Schon nach weniger als vier Minuten musste sich Andrea Brändli bei ihrem Debüt im Weinfelder-Tor geschlagen geben. Trotz vielen Chancen gelang den Weinfelderinnen kein Tor. Im zweiten Drittel wechselten die Trauben auf eine aggressivere Taktik und konnten damit mehr Druck ausüben. Mangelnde Konzentration machte das Spiel jedoch schwierig. In der 29. Minute gelang es den Thurgauerinnen im Powerplay dann endlich, die Neuenburger Hüterin zum ersten Mal zu bezwingen. Doch immer wieder liessen die Trauben Frauen gefährliche Gegenstösse zu, wobei sie in der 35. Minuten in doppelter Unterzahl erneut in Rücklage gerieten. Zwar glichen die SCW-Ladies in einem weiteren Powerplay in der 40. Minute nochmals aus, doch die vielen Strafen und auch die fehlende Qualität führte im Schlussdrittel zu einem weiteren Gegentreffen, was zur erneut knappen 2:3 Niederlage führte.

 

Spielbericht SCW-Neuchâtel Hockey Academy